الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Freitag, den 12. Aug 2022
 
 
 
Audiovisuelle Presse

Madrid–Das algerische Regime „kontrolliert und rüstet die Separatisten der Front Polisario auf“, um die Interessen Marokkos antasten zu können, unterstrich der spanische Experte in Geopolitik, Pedro Canales.




„Algerien hat unter Kontrolle, greift unter die Arme, rüstet auf und beheimatet auf dessen Hoheitsgebiet die Front Polisario“, um dessen Nachbarn Marokko gegenüber Schaden zufügen zu können, stellte Herr Canales fest, welcher Gast zu der Sendung „Onda Cero“ auf dem spanischen Radio gewesen war, hinzufügend, dass die Manöver des algerischen Regimes, weit von der Verfechtung der Thesen der Front Polisario, darauf abzielen, Marokko destabilisieren zu können.

 „Freiheraus und meiner Erfahrung diesbezüglich nach (…) kann ich zusichern, dass das algerische Regime kein Vertrauen der Front Polisario gegenüber schenkt, jedoch sie immer ausnutzt, um dessen Zielsetzungen in Erfüllung bringen zu können“, welche anstreben, Marokko zu geißeln“, hat er die Behauptung aufgestellt.

L’Algérie “contrôle et arme” le polisario pour porter atteinte au Maroc (expert espagnol)


Die Soldaten, welche an der Spitze in Algerien sind, sind immer auf der Suche nach Eskalade mit Marokko, die Geschichte und die Realität verschmähend,  welche von den Aufopferungen Bestätigung machen, welche seitens Marokkos zugunsten der Unabhängigkeit des algerischen Volkes entrichtet wurden, ließ Herr Canales, welcher ehemaliger Korrespondent von spanischen Medien in Marokko und Leitartikler der Zeitschrift „Atalayar“ ist, beobachten.

Den einseitigen Entscheid Algiers glossierend, den Belieferungsvertrag Europas mit Gas via die Ferngasleitung (GME) zu verlängern, welche durch Marokko transitiert, hat Herr Canales angegeben, dass es um „einen strategischen Schnitzer“ geht, denn sein Hauptzielsetzung, wie es sich Algerien eingestanden hat, darin besteht, die marokkanische Wirtschaft abzuwürgen und einen unnachsichtigen bzw. fatalen Rückschlag dem industriellen Gewebe in Marokko versetzen zu dürfen“.

Jedoch hat der spanische Experte zugesichert, dass diese Zielsetzung nicht in Erfüllung gegangen ist und nicht erreicht werden dürfte, zuerst denn das Gas präsentiert nur einen kleinen Prozentsatz der Energieproduktion Marokkos und denn Marokko kann unschwer diesen Gasverlust aufwiegen, und dies vermittels seiner Energieressourcen und seiner Verträge mit anderen Staaten.                      

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2022