الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Dienstag, den 18. Jan 2022
 
 
 
Audiovisuelle Presse

Madrid-Spanien wird dazu aufgefordert, seine Position in der Sahara-Frage in dem neuen geopolitischen Kontext zu überdenken, der durch den Entscheid der Vereinigten Staaten ausgeprägt ist, die Souveränität Marokkos über dessen  südlichen Provinzen anzuerkennen, unterstrich der ehemalige spanische Ausländerminister José Manuel Garcia Margallo.




"Ich erachte, dass Spanien, nach dem Entscheid der Vereinigten Staaten, seine Position zur Sahara im neuen geopolitischen Kontext zu überdenken hat", stellte  Margallo fest, der am Dienstagabend Gast der Sendung Atalayar im "Capital Radio" war.

Die spanische Regierung habe dem sich ändernden internationalen Kontext nach dem Entscheid der USA den Rücken zugekehrt, feststellend, dass Rabat und Washington eine ganz besondere Beziehung mit einander pflegen, da das Königreich das erste Land war, das die Vereinigten Staaten von Amerika anerkannte. Als die Welt in zwei Teile geteilt wurde, war Marokko der große Verbündete der Vereinigten Staaten, erinnerte er daran.

Herr Margallo warnte überdies vor den Risiken der Entstehung eines sogenannten Staates in der Region, nachschiebend, dass er an der Spitze der spanischen Diplomatie sich den Folgen eines "Terroranschlags in den Lagern Tinduf, der die Entführung von zwei spanischen Helfern und einem Italiener mit sich geführt hatte", stellen musste.

Die internationale geopolitische Situation habe sich geändert, und die Regierung von Pedro Sanchez könne die Lehren aus diesen Änderungen nicht ziehen. Der Ausdruck "Selbstbestimmungsreferendum" sei aus den Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen seit 2003 ins Verschwinden gekommen.

Margallo nach hat Marokko seinen Platz innerhalb der Afrikanischen Union wiedererlangt, und mehrere arabische und afrikanische Staaten haben in den Städten Dakhla und Laâyoune Konsulate eingeweiht, während Andere dies in Erwägung ziehen.

„Wenn sich die Umstände ändern, müssen wir uns ändern. Wir müssen uns an den neuen Kontext anpassen. Dies ist ein Problem, das wir lösen müssen", schloss er damit ab.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2022