الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Dienstag, den 23. Apr 2024
 
 
 
Schriftliche Presse

Paris–Die Front Polisario sei eine „kriminelle“ und „gefahrbringende“ Organisation für die regionale Sicherheit Nordafrikas, unterstrich der französische Experte für geopolitische Strategien, Jérôme Besnard, in einer Kolumne, die auf der Webseite der französischen Monatszeitschrift „causeur .Fr“ veröffentlicht worden ist.



„Die Front Polisario beteiligt sich immerhin an den verschiedenen Handelsgeschäften in der Wüste und steuert somit zur Destabilisierung des Sahara-Raums bei“, stellte der Politikwissenschaftler fest.

„Gegner gefoltert, Kindersoldaten zur Schau getragen, Grundrechte missachtet: Die Liste der Missetaten der Front Polisario der Population der Lager Tinduf gegenüber ist lang, wie NGOs regelmäßig vor dem 4. UNO-Ausschuss in New York bescheiden“, zählt er in dieser Kolumne auf, welche auf der Webseite der französischen Monatszeitschrift betitelt „die Front Polisario: Fünfzig Jahre Verbrechen und Täuschungen“ veröffentlicht worden ist.

Der Ansicht dieses Experten nach erhält diese „durch Korruption verseuchte  paramilitärische Struktur vermittels der Unterstützung Algeriens ihre belästigende Macht“ aufrecht, erachtend, dass niemand die „beständige“ Unterstützung Algeriens der Separatistenbewegung gegenüber in Abrede stellen kann und darf, die „ein Relikt des Kalten Krieges gewesen sei und ist".

Le ”polisario’’, une organisation “criminelle” et “dangereuse” pour la sécurité régionale (expert)


In den Lagern Tinduf habe Algerien unter „Missachtung des humanitären Völkerrechts“ darauf verzichtet, seine Souveränität der sahrauischen Population gegenüber auszuüben, die nie Gegenstand einer Volkszählung gewesen sei, ist und sein wird, stellte das Mitglied der Koalition für die Autonomie in der Sahara (AUSACO) die Behauptung davon auf.

Und ich möchte fortfahren, dass die Veruntreuung der humanitären Hilfe, hauptsächlich von Europa aus, vonseiten der Separatisten „durch Berichte der Europäischen Union und der Vereinten Nationen nachweislich ist“, während die algerische Finanzhilfe es den Würdenträgern der Front Polisario bewerkstelligte und bewerkstelligt, sich einen angemessenen Lebensstil absichern zu dürfen.

Der französische Experte stellte den vonseiten des Königreichs Marokko  unterbreiteten Autonomieplan zwecks der definitiven Lösung der Frage der marokkanischen Sahara klar heraus, die Unterstützung in den Vordergrund spielend, die diese Initiative im Besonderen seitens der Vereinigten Staaten weiterhin erfährt.

„Die Front Polisario als das zu betrachten, was sie ist, im vorliegenden Falle  als eine kriminelle und gefahrbringende Organisation für die regionale Sicherheit Nordafrikas, ist daher eine relevante Partei“ für die Schlichtung dieses aus dem Boden gestampften Konflikts, schloss Herr Besnard damit ab.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS-

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024