الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Freitag, den 07. Okt 2022
 
 
 
Schriftliche Presse

Mexiko–Stadt-Das algerische Regime, am Ursprung des Kreierns des Konflikts um die marokkanische Sahara, erhält absichtlich diesen aus dem Boden gestampften Konflikt aufrecht, zwecks dessen dessen Absichten in der Region dienen zu dürfen, unterstrich die mexikanische Zeitung “La Voz del Arabe”.


In einer Tribüne, welche vom Experten in internationale Beziehungen und ehemaliger Botschafter Mexikos in Marokko, Andres Ordonez, signiert ist, ruft die Veröffentlichung in Erinnerung, dass „Algerien seit der Gründung der separatistischen Front Polisario in 1973 immerzu seine Verantwortung in der Genese und im Fortbestehen des Konflikts um die marokkanische Sahara im Dienste seiner Interessen und seiner Ambitionen abstreitet“.

„Die gesamte Welt ist des Tatbestands bewusst, dass Algerien sich darauf versteift, diesen aus dem Boden gestampften Konflikt in die Länge zu ziehen, im Besonderen vermöge seiner Ablehnung der Zählung der Sequestrierten in den Lagern Tinduf auf dessen Hoheitsgebiet vonseiten der separatistischen Milizen der Front Polisario“, betonte Herr Ordonez.

Der Experte der nationalen autonomen Universität Mexikos ließ bemerken, dass „nur eine Minorität in der Welt weiterhin die Manöver des algerischen Regimes die Frage der Sahara betreffend duldet (…) Dieses Land ist am Ursprung des Kreierns der separatistischen Front und garantiert weiterhin deren Existenz sowie lässt ihre Lügen fortbestehen, welche heute weltweit enttarnt sind“.

L’Algérie maintient le différend sur le Sahara marocain pour servir ses visées dans la région (journal mexicain)


„Niemand darf in Abrede stellen, dass Algerien marokkanische Territorien an sich reißt, zwecks dessen dessen Interessen zu dienen, seine bergbauliche Produktion des Südens direkt zum atlantischen Ozean transitieren zu lassen sowie Marokko und dessen Aufblühen in der Region zunichtemachen zu dürfen“, schrieb er.

In diesem Kontext, ließ der Autor dieser Tribüne bemerken, dass „das Projekt der Front Polisario das Licht der Welt erblickte, welche nur eine einfache Handpuppe ist, welche vonseiten Algeriens in Bewegung gesetzt wurde und wird, zwecks dessen dessen Agenda sowie dessen Interessen dienen zu dürfen“.

Der ehemalige Diplomat hat überdies die Erinnerung daran wachgerufen, dass die sukzessiven Sonderbeauftragten des Generalsekretärs der UNO für die Sahara von der Verantwortung und von der Obstruktion vonseiten Algeriens des UNO-Prozesses Bestätigung gemacht haben, in Hinsicht auf eine Lösung für diesen regionalen Konflikt, anmerkend, dass der Sicherheitsrat auch in dessen jüngsten Resolutionen, im Besonderen in der Resolution 2602, bestätigt hat, dass Algerien seine Verantwortung im politischen Prozess zur Gänze übernimmt, welcher darauf abzielt, eine definitive Beilegung für diesen Konflikt erzielen zu dürfen.             

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS-

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2022