الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Mittwoch, den 22. Mai 2024
 
 
 
Schriftliche Presse

Madrid–Der Position des Königreichs Marokko die Frage der Sahara betreffend, auf die Autonomie unter marokkanischer Souveränität beruhend, kommt eine „gewichtige internationale Unterstützung“ zugute, unterstreicht am Donnerstag die spanische Zeitschrift “Atalayar”.


Wichtige Staaten wie die Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Arabischen Emirate beteuern aufs Neue deren gleichbleibende Unterstützung Marokko gegenüber seine politische Herangehensweise betreffend, zwecks dessen diesen regionalen Konflikt beilegen zu dürfen, schreibt die spanische Zeitschrift, welche in den Belangen des Maghreb spezialisiert ist.

Washington, vermöge der Stimme seiner Staatsuntersekretärin, Wendy Sherman, hat von Rabat aus die Position der USA zu Gunsten Marokko aufs Neue bekräftigt, den marokkanischen Autonomieplan als „seriös glaubwürdig und realistisch“ einstufend, merkte der Autor des Artikels an.

Frau Sherman hat überdies die Rolle Marokkos „in der Aufrechterhaltung des Friedens und der Sicherheit in der Region in den Vordergrund gedrängt“, betonte “Atalayar”.

In dem die Zeitschrift den Schwerpunkt auf die Wichtigkeit des vonseiten der Frau Sherman Marokko abgestatteten Besuchs legt, zwecks dessen der Position des Königreichs auf dessen Sahara gegenüber Beistand zu leisten, stellt sie fest, dass die von den Separatisten der Front Polisario verfochtene These „keine internationale Unterstützung bezogen bekommt, und dies im Gegenteil zum Autonomieplan, welcher „weitgehend von der internationalen Gemeinschaft anerkannt und unter die Arme gegriffen wird und werden wird“.   

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS-


 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024