الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Freitag, den 14. Jun 2024
 
 
 
Schriftliche Presse

Tunis-Die Rede seiner Majestät des Königs Mohammed VI. an die Nation am Samstag anlässlich des 22. Jahrestages der Thronbesteigung hatte einen besonderen Ton und eine historische Dimension, so der tunesische Politikwissenschaftler Mohamed Nejib Ouerghi.


Indem er einen herzlichen Appell an die algerischen Brüder ausrichtet, ruft der Souverän zur Weisheit, zum Pragmatismus und zur Rücksichtnahme auf die Interessen beider Völker auf, um ausgehend von der Grundlage des gegenseitigen Vertrauens, der Einheit des Schicksals und der Konvergenz der Interessen eine neue Seite aufzuschlagen, behauptete der ehemalige Geschäftsführer der tunesischen Nachrichtenagentur "TAP" MAP gegenüber.

Er stellte fest, dass diese "Rede der Wahrheit und der Weisheit" zugleich ein starker Moment war, worin seine Majestät der König das Anliegen bekräftigte, das Eis zwischen Marokko und Algerien brechen wollen und die Missverständnisse zu überstehen, die die bilateralen Beziehungen belasten und den Interessen beider Staaten und ihrer Völker abträglich sind.

Ist es nicht an der Zeit, die Beziehungen der beiden Staaten aus einem Status quo herauszuführen, der sich in mehr als einer Hinsicht nachteilig herausgestellt hat, und einen anderen Blick auf die Zukunft zu werfen, indem die Maßnahmen auf das fokussiert werden, was zwei Länder, die eine gemeinsame Geschichte und Geografie teilen, verbindet und eint?

Der Ansicht des ehemaligen Redakteurs der tunesischen Zeitschrift "Réalités" und der Zeitung "La Presse" nach war die Thronrede gleichzeitig eine wertvolle Gelegenheit, die Notwendigkeit zu bekräftigen, dass Marokko und Algerien dem Schlamassel ein Ende bereiten müssen, das durch so viele Jahre von Missverständnissen und Schwierigkeiten zustande gebracht wurde, die nur durch Weisheit, Vernunft und Weitsicht überstanden werden dürfen.

Der Aufruf seiner Majestät des Königs Mohammed VI. ist eine rechtzeitige Bestätigung dafür, dass noch nichts verlorengegangen ist und dass es immer noch möglich ist, die verlorene Zeit nachzuholen, vorausgesetzt, dass die höheren Interessen beider Völker wirklich berücksichtigt werden", sagte Ouerghi.

Seiner Meinung nach zeugt diese Rede von großer Aufrichtigkeit, Weisheit und Bereitschaft, in die Zukunft hinauszublicken, sowie von einem starken Hauch vom  Pragmatismus.

Discours du trône : Un appel sincère à la sagesse et au pragmatisme (politologue tunisien)


Aufrichtigkeit und Pragmatismus, die sich in der Einforderung nach der Wiederöffnung der seit mehr als 27 Jahren geschlossenen Grenzen synthetisieren, fuhr er fort.

Er bekundete den Wunsch des Souveräns, die höheren Interessen der beiden Staaten und ihrer Völker über alle Erwägungen zu stellen, die auf der tiefen Überzeugung von ihrem gemeinsamen Schicksal und dem Glauben an die Notwendigkeit, dass die Weisheit den Sieg davon tragen wird, beruhen, die Hoffnung hegend, dass die algerischen Behörden dieses Mal die ausgestreckte Hand ergreifen und im Sinne der Geschichte agieren werden.

"Die Königliche Rede bot natürlich eine erneute Gelegenheit an, die Bedeutung der seitens Marokkos erzielten Errungenschaften und der Herausforderungen, die das Land unter der weisen Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI. bewältigt hat, zu bewerten", sagte er.

In dieser Rede brachte der König seine Entschlossenheit zur Sprache, Marokko auf seinem Weg zum Fortschritt, zum gemeinsamen Wohlstand und zur nachhaltigen Entwicklung weiter voranzubringen.

In einem internationalen und regionalen Kontext, der oft zögerlich  ist, ist es Marokko gelungen, einen effizienten Kampf gegen COVID-19 auszutragen, den "Kampf um den Zugang zu Impfstoffen" zu gewinnen und ein bahnbrechendes Projekt zur Herstellung von Impfstoffen, Arzneimitteln und medizinischer Ausrüstung auf die Beine zu stellen, sagte er.

In der Wirtschaft gebe es ermutigende Anzeichen für einen Aufschwung, und das Land erzielte wieder seine volle Leistungsfähigkeit, sagte er.

Er schob nach, dass sich im sozialen Bereich vermittels der Arbeit der Sonderkommission für das Entwicklungsmodell eine Revolution vollzieht, deren Vorschläge die Grundlagen für ein gesellschaftliches Projekt darstellen, das die Ausgrenzung ausmerzt und Millionen von Marokkanern Zugang zu einer hochwertigen Versorgung und zur sozialen Sicherheit ebnet.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024