الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Mittwoch, den 28. Feb 2024
 
 
 
Schriftliche Presse

Madrid-Der ehemalige spanische Außenminister Josep Piqué hat sein Land wegen seines Entscheids, den sogenannten Brahim Ghali, den Anführer der Separatisten der Front Polisario, verstohlen und unter gefälschter Identität beherbergt zu haben, unter Beschuss genommen.


Der Schritt "war zweifelsohne ein Fehler, der so schnell wie möglich behoben werden muss", stellte der ehemalige spanische Außenminister in einer Stellungnahme die Behauptung auf, die am Freitag vom elektronischen Portal "politicaexterior.com" veröffentlicht wurde.

Diese Haltung "verschärfte die öffentliche und provokative Position einer der Parteien in der spanischen Regierungskoalition" bezugnehmend auf die marokkanische Sahara, stellte Piqué fest.

"In seiner Eigenschaft als militärischer Anführer der Front Polisario hat Brahim Ghali gegen den Waffenstillstand für 30 Jahre verstoßen", erinnerte der ehemalige spanische Beamte daran, nachschiebend, dass der Hintergrund des Anführers der Separatisten, der wegen schwerwiegender Verbrechen des Terrorismus und des Genozids verfolgt wird, wohl bekannt ist.

L’accueil du dénommé Brahim Ghali, “une erreur qui doit être rectifiée au plus vite” (ancien ministre espagnol des AE)


Darüber hinaus unterstrich Herr Piqué die Entwicklung Marokkos und seine Rolle auf der internationalen Szene.

Die geopolitische Bedeutung Marokkos habe dank seiner inneren Stabilität, seiner Außenpolitik und seines sichtbaren wirtschaftlichen Fortschritts weiter zugenommen und die Erfolge der marokkanischen Diplomatie auf dem afrikanischen Kontinent aufstocken lassen.

Vermittels dieser Leistungen ist Marokko aufgrund seines Beitrags zur Sicherheit des südwestlichen Mittelmeerraums und seiner wachsenden Projektion zum Rest des Kontinents zu einem „wichtigen Verbündeten“ der Vereinigten Staaten von Amerika auf der Ebene der arabischen und der afrikanischen Welt geworden, schloss Herr Piqué damit ab.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024