الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Sonntag, den 21. Apr 2024
 
 
 
Schriftliche Presse

Die malgaische Zeitung „Le Quotidien“ hat am Montag angegeben, dass das Autonomieprojekt in den Sudprovinzen des Königreichs im Rahmen der nationalen Souveränität „die Position Marokkos, das an einer politischen, definitiven und von allen Parteien akzeptierten Lösung“ für die Sahara „festhält“, bekräftigt.



Mit dem Titel „die vom Marokko vorgebrachte Lösung erfreut sich der positiven Aufnahme Aller“ hat die Zeitung geschrieben, dass der Autonomievorschlag „die neue Dynamik, die Marokko dank der Autonomie freigesetzt hat, als realistische Konsenslösung für den Konflikt, im Rahmen der Souveränität und der territorialen Integrität des Königreichs, fördert“.

Sie hat auch daneben hingewiesen, dass „das Autonomieprojekt, das Marokko vorgeschlagen hat, in den Rahmen der Resolutionen des Sicherheitsrates fällt, der die Parteien und die Länder der Region dazu aufgerufen hat, völlig mit der Organisation der vereinten Nationen zusammenzuarbeiten, um aus der Sackgasse herauskommen zu können und auf dem Weg einer politischen Konsenslösung vorwärts zu kommen“.

An die französische Position bezüglich des Autonomieprojekts erinnernd, die Zeitung hat geschrieben, dass die französische Regierung als „konstruktiv“ das marokkanische Autonomieprojekt qualifiziert hat, in der Absicht, zu einer politischen definitiven Lösung für diesen regionalen Konflikt zu gelangen.

Was die Position der vereinigten Staaten bezüglich des Projekts anbetrifft, die Zeitung hat gesagt, dass Washington „das Projekt der marokkanischen Regierung gewürdigt hat, um zu einer realistischen und realisierbaren Lösung“ für die Saharafrage „zu gelangen“.

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024