الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Freitag, den 12. Aug 2022
 
 
 
Schriftliche Presse

„Jedes Mal, dass Marokko einen Schritt in die Richtung der Konkretisierung der Integrität seines Territoriums im Dossier der marokkanischen Sahara macht (…), das algerische Regime macht einen Schritt, um ein Problem ohne Grundlage sowohl auf der Volksebene als auch auf der sozialen und historischen Ebene zu erfinden“ hat die libanesische Zeitschrift „Achiraa“ geschrieben.



In einem der Saharafrage in ihrer letzten Auflage veröffentlichten gewidmeten Artikel, die Zeitschrift evoziert den letzten Besuch, den seine Majestät König Mohammed VI den Saharaprovinzen abgestattet hat. Der Artikel, der von Hassan Sabra, dem Generaldirektor und dem Chefredakteur der Zeitschrift, unterschrieben ist, qualifiziert diesen Besuch als „nationale marokkanische Initiative“ und gibt an, dass „sie sich einer populären, politischen und historischen Einstimmigkeit ohne Beispiel in einer völlig anderen Angelegenheit erfreut,  die Besorgnis der Bürger Marokkos sein kann ".

Die Zeitschrift erachtet, dass „dieser Initiative ein algerischer Halt geschenkt werden sollte, mindenstens auf der offiziellen Ebene, entsprechend dem Willen der Algerier selbst, die dieses Problem loswerden möchten, das von ihrem regime auswirtschaftet wird“. Die Zeitung erneuert, dass „das algerische Regime in der Wirklichkeit dem von dem algerischen Volk herbeigewünschten Prozessus entgegengeht, während der marokkanische Souverän darauf besteht, in Phase mit dem, was das Volk Marokkos möchte, steht".

Die Zeitschrift erachtet, dass das algerische Regime „sich in die Richtung der Spannung in den Beziehungen zwischen den zweien Nachbarländer bewegt und darauf Wert legt, zu realisieren, wonach die Gegner der zweien Länder suchen, die für die Stabilität dieser bedeutsamen Region für die arabischen Welt büssen".

Und die Zeitschrift schliesst damit ab, dass „die marokkanische Demokratie die Positionen der Gewalt, der Bürger und der politischen Parteien vereinheitlicht hat, „während das algerische Regime  weiter „dieses Land von einem Problem zu einem Anderen führt, ohne die kontinuierliche Vergeudung seiner populären, wirtschaftlichen und nationalen Kräfte zu vergessen.

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2022