الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Donnerstag, den 23. Mai 2024
 
 
 
Schriftliche Presse

Die nationale Presse unterstreicht, am Mittwoch, dass die vom Sicherheitsrat adoptierte Resolution bezüglich der Sahara die Bemühungen Marokkos, für diese Frage eine politische Lösung finden zu wollen, stärkt.



Die Zeitungen, die besonders hervorheben, dass die marokkanische Offensive ihre Früchte zu bringen anfängt und dass die marokkanischen Bemühungen dank dieser neuen Resolution einen neuen Sieg davon getragen haben, um diesem artifiziellen Konflikt ein Ende zu setzen.

+L'Opinion+ schreibt, dass « der vom Marokko aufgesetzte Willen zur Abklärung der Saharasituation » und seine Entschlossenheit in der Entlarvung der Jenigen, die auf alle Wege versuchen, eine politische verhandelte Lösung zu behindern, endlich ihre Früchte geerntet haben ".

Die Zeitung, die die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft gegenüber der marokkanischen Initiative großschreibt, unterstreicht, dass diese Unterstützung « sich auf der Ebene des Sicherheitsrates der vereinten Nationen, der mit Genugtuung von der marokkanischen Autonomieinitiative in den Sudprovinzen Akte nimmt, manifestiert hat ".

"Es handelt sich also um eine neue Etappe im Beilegungsprozess des Dossiers und um eine innovative Annäherungsweise, die eine Trennung mit der Vergangenheit konstituiert und unwiederbringlich die Plans Baker sowie andere Vorschläge für eine gegenseitig akzeptierte Lösung begräbt ", schätzt „éditorialiste“ ein.

+L'Economiste+ gibt an,, ihrerseits, dass « die Resolution des Sicherheitsrates bezüglich der Sahara einen positiven Punkt für Marokkos konstituiert und fügt hinzu, dass der Sicherheitsrat Wert auf den marokkanischen Vorschlag legt, da nun er « die direkte Verhandlung ohne vorherige Bedingungen“ anpreist und schätzt sich für die seriösen und glaubwürdigen Bemühungen Marokkos“ glücklich.

+Le Matin du Sahara et du Maghreb+, die die Bestätigung des marokkanischen Autonomieprojekts in der Sahara durch die internationale Gemeinschaft  und die explizite und feierliche Unterstützung gegenüber seiner wagemutigen und innovativen Demarche begrüßt, hat die Adoption dieser neuen Resolution durch den Sicherheitsrat als « historische  Abstimmung“ qualifiziert.

"Es bestehen keine anderen starken und ausdruckvollen Worte, um das zur Schau gestellte Gefühl der  Erleichterung einen Tag auf die einstimmige Abstimmung der Resolution des Sicherhitrates zur Inwerksetzung einer politischen Lösung in der Sahara in Übersetzung bringen zu können", schreibt l'éditorialiste, hinzufügend, dass „es Marokko tatsächlich erfreulich macht, dass die internationale Gemeinschaft endlich einen sinnvollen, wagemutigen und innovativen Vorschlag in Rücksicht genommen hat ".

"Wenn es  (Marokko) sich der Richtigkeit einer solchen Resolution beglückwünscht, dies um so mehr, da nun es seinen Gegner mit Nachdruck dazu zuraten möchte, dass der alleinige Weg für Frieden die Verhandlung und der tugendhafte Dialog ist, ohne dogmatischen Pranger, Hoffnungsträger der Völker der Region, und zum Schluss Mobilisierter der edlen Fragen", gibt +Le Matin du Sahara et du Maghreb+ an.

Für +Aujourd'hui le Maroc+, "es ist unbestreitbar, dass sich eine Seite in der Saharaangelegenheit umwenden lässt. Wir bewegen uns auf dem Weg der Autonomie durch die Verhandlung hin ".

"Die Resolution des Sicherheitsrates der vereinten Nationen, in dem sie explizit die seriösen und glaubwürdigen Bemühungen Marokkos begrüßt, hat unserem Autonomieplan ihren Stempel aufgedrückt und hat ihn als exklusiven Rahmen für die Verhandlungen erhoben ", fügt die Tageszeitung hinzu.

Die Veröffentlichung bringt zur Geltung, dass in dem « die marokkanische Annäherungsweise auf ihren richtigen Wert evaluiert wird, die internationale Gemeinschaft dadurch die Entscheidung hat treffen können,  diese historische Gelegenheit wahrnehmen zu wollen, um dieses Dossier, das als unförderlich und parasitisch auf der geostrategischen Ebene betrachtet wird, abzuschließen ".

"Die Wahl des Friedens, der regionalen Sicherheit und eines integrierten Maghrebs, aus demokratisch verwalteten autonomen Regionen bestehend, hat sich gegenüber den letzten Mondvierteln der Vergangenheit    durchsetzt", fährt die Zeitung fort, unterstreichend, dass „die marokkanische Wahl von nun ab die bestmögliche Zukunft für die Völker der Region anbietet, die derer legitim Wert sind ".

+Al Ahdat Al Maghriya+ schreibt, dass die vom Marokko ergriffene intelligente diplomatische Offensive Früchte zu bringen anfängt, und dies nach der Adoption des Sicherheitsrates der neuen Resolution über die Sahara, unterstreichend, dass « die marokkanische Initiative die geeignete Lösung darstellt, um aus der Sackgasse herauskommen und diesen Konflikt, der zu sehr in die Länge zieht, beilegen zu können ".

+Al Ittihad Al Ichtiraki+ hebt, ihrerseits, hervor, dass die internationale Gemeinschaft eine betonte  Unterstützung der marokkanischen Initiative zur Verhandlung eines Autonomiestatuts in der Sahararegion auf der Ebene des Sicherheitsrates, der sich für « die seriösen und glaubwürdigen Bemühungen » Marokkos, zu einer Lösung für diese Frage gelangen zu wollen, glücklich geschätzt hat, geschenkt hat.

Was +Rissalate Al Oumma+, anbelangt, sie schreibt, dass „die neue Resolution des Sicherheitsrates bezüglich der Sahara offiziell die Trennung mit dem aufgegebenen Plan Baker, der deplaziert besonders nach der Adoption der Resolution der vereinten Nationen, die zu einer politischen verhandelten Lösung aufruft, geworden ist".

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024