الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Sonntag, den 27. Nov 2022
 
 
 
Aktendeckel

Der königliche Konsultativrat für Saharaangelegenheiten (CORCAS) unterstützt völlig und bedingungslos, dass die nationale Agentur für Reglementierung der Telekommunikation das Domain eh. (der Sahara im Internet gewidmet) verwaltet und dies angesichts der Erfahrung der Agentur in diesem Bereich. Dies ist der Grund für die Patentierung des Domains eh., das die nationale Agentur für die Reglementierung der Telekommunikation zugunsten der Saharaouis verwalten wird, die in Sakia El Hamra und Oued Eddahab (Ursprung des Namens des Domains eh.) leben.



1- die internationale Vereinigung für die Domainamen und für Nummer auf Internet (ICANN) 
die internationale Vereinigung für die Domainamen und für Nummer auf Internet (ICANN)  ist eine Nichtregierungsorganisation, deren Sitz in Kalifornien in den USA gelegen ist, sie wird damit beauftragt, den Bereich des Internets zu verwalten und nimmt auf sich, die Adressen und Namen im Internet zu vergeben, nicht nur für die Namen, die mit dem Netz in Verbindung stehen (net, com …), sondern auch für die Länder (ma, fr, es…). Diese Organisation strebt auch danach, die Gruppen des Rootservers über die das System der Domainnamen zu verwalten.

Die Vereinigung ICANN achtet auch auf die Wahrung der Sicherheit, der Stabilität und der Interaktivität im Internet sowie auf die Wettbewerbsfähigkeit und auf die Repräsentativität der internationalen Internetgruppen und auf den Respekt des Geistes des Konsens zugunsten Allen. Das Motto der Vereinigung ICANN lautet: wir setzen auf den Konsens und auf die praktischen Gesetze.

ICANN setzt sich aus verschiedenen Arbeitsgruppen zusammen, inbegriffen aus den Berufsmäßigen, den Angestellten, der Zivilgesellschaft, den Regierungen und den betroffenen internationalen Beobachtern. Diese Gruppen stellen die Vorschlagskraft für ICANN dar. Am Ende jeder Zusammenkunft am Beispiel von New Delhi werden die Arbeiten von ICANN einem Votum unterzogen.

2- Die Arbeitseinsätze von ICANN
Die Arbeitseinsätze der Vereinigung ICANN sind gewichtige Einsätze, die kurzfristig und langfristig die sozialwirtschaftliche Entwicklung der internationalen Internetgruppen beeinflussen. Diese Einsätze werden wie folgt zusammengefasst:

• Joint Project Agreement: es handelt sich um eine Partnerschaft zwischen der amerikanischen Regierung und der Vereinigung ICANN, um ein transparentes Transfer der Domainnamen und der Nummer im Internet zu garantieren. Momentan steht die Vereinigung unter der Obhut des amerikanischen Ministeriums für Handelswesen, während die internationale Gemeinschaft dazu aufruft, diese Obhut rückgängig zu machen und eine private Basis dafür anzulegen. Dieses Projekt befindet sich in der Etappe der Bewertung durch die amerikanische Administration mit Auftrag mit dem Bereich der Technologie und der Kommunikation. Die Vereinigung respektiert die Prinzipien dieser Partnerschaft. Sie wird dennoch dazu aufgerufen, die Initiative der internationalen Internetgruppen zu entwickeln.
• IDNS: es handelt sich um die Einführung von Domainamen des Internets, die man nicht gewohnt ist, zu verwenden wie corcas.com. Jedes Land verteidigt die nationale und offizielle Sprache vor die Vereinigung. Die arabische Sprache bleibt die Sprache, die am meisten diesen Bereich verkörpert und wirft weniger Probleme auf. Und angesichts dessen kann der Domainname corcas.com sich in die arabische Sprache verwandeln. Es bestehen Vorschläge, die dabei sind, studiert zu werden, damit der Domainname das erste Niveau erreicht wie die Verwandlung von maroc.ma in Arabisch. Die Herausforderungen sind sozialkultureller Natur aber auch finanziell. Es bestehen neue Domainnamen, die verkauft werden können und große Umsätze für die Firmen und für die Vereinigungen der Patentierung der Domainnamen mit sich bringen können.
• Starten der Namen der allgemeinen Bereiche wie der Namen der Städte und der Regionen: es handelt sich um die Anforderungen der Internetgruppen in Paris, Berlin und New York, … in Quebec, in Katalonien und in anderen Regionen.
• Der Übergang von der momentanen Version IPv4 zu IPv6, um die Probleme der Vergebung der Domainnamen im Internet in einigen Regionen der Welt vorauszuahnen.

 3- Teilnahme des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten an den Arbeiten der 31. Versammlung von ICANN in New Delhi vom 10. bis zum 15. Februar 2008


Der Rat hat daran in Begleitung einer marokkanischen Delegation teilgenommen, die sich aus Vertretern der nationalen Agentur für die Reglementierung der Telekommunikation ANRT und der marokkanischen Gesellschaft für Internet MISOC zusammengesetzt ist.

Der Vizepräsident des CORCAS Herr Khaddad Moussaoui hielt eine Versammlung mit dem Direktor der Vereinigung und mit Mitgliedern der Administration von ICANN ab, um ein Expose über die Realisationen im Bereich des Internets in der Sahara zu erstatten. In dieser Versammlung gab Herr Khaddad Moussaoui Aufschluss über die letzten Entwicklungen der Saharafrage und seinen Ansprechpartnern erläutert, wo die Region sich geographisch befindet und dass die sahraouische Internetgruppe danach aspiriert, einen Domainnamen eh. im Internet zu erhalten.

Der Vizepräsident des Rates hat eine Anrede den Teilnehmern an diesem Forum adressiert, wo er erklärt, dass der Rat bedingungslos und völlig den Antrag der Agentur für die Reglementierung der Telekommunikation unterstützt, was die Vergebung eines Domainnamens für die Sahara eh. anbetrifft.

Anbei der Volltext der Anrede des Herrn Khaddad Moussaoui:

Sehr geehrter Präsident des Internet Corporation For Assigned Names and Numbers (ICANN), sehr geehrte Mitglieder des Administrationsrates ICANN, sehr geehrte Damen und Herren Vertreter der Organisationen ICANNS, sehr geehrte Teilnehmer und Teilnehmerinnen an diesem Ereignis in diesem wunderbaren und gastfreundlichen Land, Indien, gestatten Sie mir, mich zunächst vorzustellen. Ich heiße Khaddad El Moussaoui, ich bin Sahraoui aus dem Süden des Königreichs Marokko, aus Laâyoune. Ich bin heute unter Ihnen als Vizepräsidenten des Corcas (des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten). Es handelt sich um die Instanz, die alle Stämme, alle politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Komponente und alle Sensibilitäten der Bewohner der Sahara vertritt. Ich präsentiere in der Tat die Mehrheit der Gesellschaft Sahraouie.

 Ich bin unter Ihnen heute, um die völlige und bedingungslose Unterstützung des Corcas der nationalen Agentur für Reglementierung der Telekommunikation (ANRT) gegenüber in der Verwaltung des Bereiches „.eh“ (Sakia El Hamra/ der Sahara reserviert) zu äußern, in Berücksichtigung der Erfahrung der Agentur in diesem Bereich. Dies ist der Grund Ihrer Einladung, den Bereich .eh der nationalen Agentur der Reglementierung der Telekommunikation zum Profit der Sahraouis, die in den echten Städten von Sakia El Hamra, daraus eh) und von Oued- Eddahab leben, anzuvertrauen.

Ich lade Sie dazu ein, die Hauptstädten der Sahara zu besichtigen, wenn auch virtuell dank des Internets und dank der Webseite des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten in acht Sprachen (www.sahara-online.net), um das Aufblühen der Region zu entdecken, wo Internet sich im vollen Aufschwung befindet und wo die Investitionsmöglichkeiten verheißungsvoll sind.

Bevor ich meine Anrede zu Ende bringe, schlage ich vor, das Dokument des Corcas  zu konsultieren, das die Geschichte des Konflikts der Westsahara beinhaltet. Ich rate Ihnen auch zu,- gestatten Sie mir, dass ich darauf bestehe-, die Legitimität der nationalen Agentur für die Reglementierung der Telekommunikation und ihren Willen in Rücksicht zu nehmen, um den Zugang zum Internet in dieser Sahararegion zu verfestigen. Ich weise Ihnen Ehre für die eingefädelte Organisation dieses Ereignis und für die demokratische Stimmung, die in den Diskussionen vorgeherrscht hat. Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse meiner Anrede gegenüber und ich stehe bereit für jede zusätzliche Information.                  

4- Teilnahme des Rates an den Arbeiten der 32. Versammlung von ICANN in Paris vom 22. bis zum 26. Juni 2008



Dieses Treffen kennzeichnete sich durch die große Zahl der Teilnehmer aus allen Ecken der Welt.

Anbei der Volltext der Anrede des Herrn Erick Bouisson, Minister für die wirtschaftliche numerische Entwicklung in Frankreich, diese Anrede fasst die Herausforderungen des Treffens ICANN wie folgt zusammen:

 „Ich bedanke mich dafür, dass Sie akzeptiert haben, dass ich nicht auf Englisch interveniere. Ich heiße Willkommen den zweien Mädchen in den ersten Rangs und die die Zukunft des Internets umsetzen werden. Ich habe ein Mädchen, das 11 Jahre alt ist, und ich kann die Tragweite dieser Arbeit bemessen, eins davon vertritt die alte Wirtschaft, denn es verwendet einen Kugelschreiber und ein Blatt und das andere Mädchen greift auf die neue Technologie zurück.

 Auf jedem Fall, ich heiße Ihnen zum ersten Mal in Paris Willkommen, um der 32. Versammlung von ICANN beizuwohnen, ich heiße den Mitgliedern der Administration Willkommen, mit präzisen Worten Peter Denkett Trouche und dem Team von ICANN, insbesondere dem Exekutivpräsidenten Herrn Paul Tomez und den Beauftragten mit den differenten Kommissionen. Ich begrüße zu diesem Anlass den Präsidenten der konsultativen Regierungskommissionen Herrn Janes Cacklines und wir haben die Ehre, ihn als Botschafter von Latevia in Paris zu empfangen. Zu guter letzt heiße ich dem Publikum Willkommen, das aus allen Ecken der Welt gekommen ist und das zu den Organisationen, zu den Entitäten und zu den Handelsinstitutionen aus dem technischen Bereich sowie aus der Zivilgesellschaft gehört.

Ich hege die Hoffnung, dass diese Woche Sie in die Lage versetzen wird, Fortschritt bezüglich aller aufgeworfenen Themen zu erzielen. Ich möchte bei allen bedanken, die über den Internetbund in Frankreich, in Europa und in der Welt teilgenommen haben, es handelt sich um eine Organisation, die sich aus französischen Intervenierenden im Bereich der Informatiktechnologie zusammensetzt, wie die französische Föderation im Bereich der Internetbenennung, die französische Vereinigung für Internet und das internationale Internetnetz. Das ist das erste Mal, das ICANN eine Versammlung in Paris abhält. Dies war hinter die Organisation einer Reihe von Versammlungen verschiedener Themen, die dazu beitragen werden, eine Übereinkunft über die numerische Wirtschaft abzuschließen im Rahmen des Prozesses des Premierministers am 29. Mai und der mich damit beauftragt hat, ihn zu durchführen. Eine weitgehende Konsultation Ende Juli wird zu einem ehrgeizigen Plan führen, um die numerische Wirtschaft in Frankreich zu entwickeln.

Es erfreut mich, dass diese Versammlung am Vorabend der französischen Präsidentschaft der europäischen Union abgehalten wird, diese Versammlung ist eine Gelegenheit für Frankreich, um sein Engagement und um das Engagement Europas für die Zukunft des Internets zum Ausdruck zu bringen, ein Thema, das zu den Prioritäten Frankreichs gehört.

In der französischen Präsidentschaft werden die europäischen Minister dazu aufgerufen, an der Konferenz bezüglich des Internets der Zukunft vom 6. bis zum 7. Oktober 2008 in Nice teilzunehmen. Diese ministerielle Konferenz wird uns ermöglichen, gemeinsame Ideen vorzubringen, die sich in vorgeschlagene Schlussfolgerungen verwandeln werden, die die französische Präsidentschaft der europäischen Union am 27. November 2008 unterbreiten wird. Die Themen, die diskutiert werden, scheinen, technisch zu sein, sie haben dennoch einen direkten Einfluss auf das tägliche leben einer anwachsenden Anzahl der Bewohner unserer Welt.

Wie wir wissen, die Arbeit des Internets ist unmöglich ohne das heutige Domainsystem. Der soziale und wirtschaftliche Wert des Netzes liegt in der internationalen Natur des Systems der Benennung und der Adresse. Die internationale Koordination der Administration dieser gemeinsamen Ressourcen ist notwendig und die Verantwortung ist gewichtig, die ICANN zufällt, da nun sie die Agentur ist, die für diese Aufgabe zugunsten dem allgemeinen Interesse auf der internationalen Ebene verantwortlich ist.

 ICANN wurde seit ungefähr 10 Jahren geschaffen. Zu dieser Zeit erfuhr das Internetnetz eine große Veränderung. Sie gehört heute zu den hauptsächlichen und vitalen Elementen in der Welt in diesem Bereich und auch die Themen, die mit ihr in Verbindung stehen, haben sich entwickelt.

Die Geschichte des Internets erfuhr heute einen Wendepunkt. Mehr als eine Billion Personen sind vom Netz abhängig. Diese Zahl wird anwachsen in den kommenden fünf Jahren. Diese Entwicklung wird nicht möglich und förderlich für Alle nur wenn die verfügbaren Adressen noch größer werden und wenn andere Sprachen im Internet anerkannt wurden.

Diese Versammlung behandelt eine Reihe von Themen, die auf deren Tagesordnung stehen. Ich werde sie in vier Punkte zusammenfassen. Auf jedem Fall, die Frage wird aufgeworfen, wie können die technischen und institutionellen Mittel der kolossalen Entwicklung des Internetnetzes adaptiert werden und sie in dem kommenden Jahrzehnt internationalisieren.

Die vier Themen sind wie folgt:

Erstens, der Übergang von IPv4 zu IPv6
Zweitens, Vervielfältigung der Namen der allgemeinen Bereiche
Drittens, der Übergang zu Domainnamen mit unlateinischen Ziffern
Und zu guter letzt der institutionelle Übergang Ende 2009 im Rahmen des Abkommens bezüglich eines gemeinsamen Projekts.

Ich werde mich auf die technischen Aspekte und nicht auf die politischen und allgemeinen Aspekte dieser Frage konzentrieren. Die Erwiderung auf diese 4 Themen hängt von der Zukunft von ICANN ab und wird das System der Benennung umfassen.

Erstens, der Übergang von IPv4 zu IPv6.

Gestatten Sie mir, mit dem Thema anzufangen, das mir am technischsten erscheint.

Die Internetadressen IP sind internationale gemeinsame Ressourcen, die in erster Zeit als unbegrenzt erschienen sind. Sie wurden aber Opfer ihres Erfolgs, das Internet stößt auf Mangel an IPv4. Die technische Lösung besteht darin, zu IPv6 zu übergehen. IPv6 wird zu der Entstehung innovativer Internetanwendungen beitragen, die einer Netzverbindung zwischen einfachen Elementen bedürftig ist. Beispielsweise können wir die Administration der Straßenbeleuchtung und der intelligenten Gebäude verbessern. Wir können auch eine Internetverbindung mit niedrigen Kosten herstellen und gute Investigationsapparate mit inneren Apparaten einführen.

Aus vielfältigen Gründen wird die Adaptation langsam sein und die zweien Protokolle werden für eine geraume Zeit in der Zukunft zusammenleben. Und in Überwindung der artistischen Aspekte ist die Sache eine politische Sache für Alle: auf der kurzfristigen Ebene wird die Firmen und die allgemeinen Administrationen dazu übergehen, das alte System zu bewahren und ihre Bedürfnisse einzudämmen. Zu diesem Moment werden wir uns nicht in einer angemessen Situation befinden, um Profit von den neuen Technologien des Internets zu schlagen und wir werden auf eine heikle Krise stoßen, wenn die IPv4 Adressen erschöpft sind.

Deswegen ist es erforderlich, dass wir die Administration der gemeinsamen Ressourcen im Griff haben, die selten geworden sind, andererseits, sollen wir Zusammenarbeitsmechanismen einführen, damit die betroffenen Behörden sich dafür verwenden, dass dies im Interesse aller steht, obgleich Einige nicht direkt davon profitieren werden.

Deswegen kann man auf eine koordinierte und gerechte Verteilung der Adressen IPv 4 in allen Ecken der Welt nicht verzichten.

Die Benutzung eines zusätzlichen Marktsmechanismus ist im Stande, die Länder auf dem Weg der Entwicklung zu bestrafen und unverdiendliche Erträge den ursprünglichen Besitzern zu gewähren. Dazu kommt, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen allen betroffenen Behörden erforderlich ist, um einen allmählichen Übergang zu IPv6 zu übergehen, in Berücksichtigung dessen, dass die zweien Systeme für eine geraume Zeit mit einander zusammenleben werden.

Ich rufe zu der Verdoppelung der Bemühungen auf, damit alle Intervenierenden bereit werden, diesen Übergang zu unternehmen und damit alle Internetbenutzer von den Innovationen in diesem Bereich profitieren können.

Der Zweck Frankreichs für den Jahrgang 2010 liegt in der Benutzung der Adresse IPv6 seitens 25% der Firmen und der Personen. Ich bin froh, dass der Übergang zu IPv6 diese Woche in den verschiedenen Werkstätten behandelt werden wird.

Die zweite hauptsächliche Frage ist der Übergang zu der Vervielfältigung der Domainnamen und zu der Einführung von neuen Hochbereichen

Wie wir alle wissen, die Domainbereiche waren am Anfang begrenzt. Seit 2000 hat ICANN zahlreiche Erfahrungen unternommen, um neue Hochbereiche einzuführen. Trotz dies, die allgemeine Politik bezüglich der Einführung neuer Bereiche verzeichnete einen Verzug auf Grund der Komplexität dieses Problems. Es ist schwierig, neue anwendbare Basen zu schaffen- neue Basen, die auf verschiedene Fälle angewandt werden können.

Das Wichtigste dabei ist: die Entwicklung der Domainnamen und die Förderung eines wirtschaftlichen sowie sozialen Wertes für die internationale Gemeinschaft und insbesondere für die definitiven Benutzer.

Die Anwendung der Einführung der neuen Bereiche soll allmählich und in klarer Weise sowie im Interesse Aller erfolgen. Die Operation ist dabei, durchgeführt zu werden und ich hege die Hoffnung, dass ein Fortschritt diese Woche in Paris erzielt wird.

Die dritte Frage ist der Übergang zu den Domainnamen unlateinischer Ziffer. Dieser Übergang kommt an 3. Stelle, im Bezug auf dessen Wichtigkeit steht er aber an erster Stelle.

 Die Internationalisierung des Internets erfährt eine rasche Entwicklung. Das Vorhandensein von Domains unterschiedlicher Sprachen ist eine notwendige Sache, um Allen zu ermöglichen, Zugang zu Internet in ihrer Sprache zu erhalten. Daneben der Zugang zum Netz ist der Entwicklung in den ärmsten Gegenden unserer Welt förderlich. In diesem Kontext ist die Einführung der Domainnamen unlateinischer Ziffer eine ethische Sache sowie eine politische Notwendigkeit und eine nützliche Sache im Interesse aller Angestellten geworden. Es handelt sich um eine vitale Sache, um die Sicherheit der hauptsächlichen Funktionen des Internets sicher zu stellen und um zur gleichen Zeit die sprachliche Vielfältigkeit zu garantieren, wonach die Benutzer des Netzes aspirieren.

In Unberücksichtigung der technischen Herausforderung beinhält die Sache einen tiefen symbolischen Aspekt, denn sie steht in Verbindung mit der Glaubwürdigkeit ICANNS als internationale Agentur. Die internationale Gemeinschaft erwartet viel von dieser Operation. Ich werde sie nicht in Wunder setzen, wenn ich Ihnen sage, dass Frankreich die kulturelle Vielfältigkeit fördert und dass sie dieser Frage eine große Wichtigkeit beimesst.

Die Versammlung von Paris ist eine Gelegenheit, um unseren Ziel zu bestätigen, das darin liegt, das Netz zu internationalisieren.

Auf jedem Fall, ein Abkommen binnen einer Woche bezüglich einer einfachen Benutzung und einer einfachen Einführung der allgemeinen Hochbereiche ist ein großer Schritt auf diesem Weg und wird den Intervenierenden ermöglichen, ihre Absicht bezüglich der Einführung von allgemeinen Hochbereichen zu beurkunden und Profit von der kolossalen Arbeit zu schlagen, die realisiert wurde.

Ich verzeichne auch mit Wichtigkeit, dass die unterschiedlichen Versammlungen zu nicht offiziellen Treffen zwischen den differenten Intervenierenden geführt haben. Dies ist eine Einführungsphase für die Schaffung von Textgesellschaften, die ermöglichen wird, die Domainnamen auf der Basis einer Verteilung gemäß der Abhängigkeit von den betroffenen lokalen Gesellschaften zu verwalten. Dies soll die Zusammenarbeit insbesondere mit der Organisation der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und der Entwicklung, mit UNESCO sowie mit der internationalen Union der Telekommunikation fördern. Ein Teil der Versammlung wird dem Forum der Verwaltung des Internets in Haidar Abad Ende dieses Jahres dem Thema der Vielfältigkeit der Sprachen gewidmet werden. Ich hege die Hoffnung, dass der Fortschritt auf der Ebene von ICANN große Entwicklungen durchlaufen wird.

Zu guter letzt der institutionelle Übergang, Sie wissen, dass der 30. September 2009 der definitive Termin für das gemeinsame Projekt zwischen ICANN und dem amerikanischen Ministerium für Handelswesen ist 

Dieser Zeittermin realisiert den Übergang von ICANN seit der Veröffentlichung des sogenannten weißen Buches 1998. Dieser Übergang ist der definitive Punkt. Der Übergang von ICANN ist nicht von der Anwendung des gemeinsamen Projekts abhängig, es soll eine neue Übergangsphase für diese Administration im Bereich des Internets geben.

 Der Übergang zu was?
Meiner Ansicht nach soll es versucht werden, aus ICANN eine dauerhafte Agentur auf der langfristigen Ebene zu machen. Sie soll sich mit einer Umgebung abfinden, die sich in großem Masse verändert hat. Sie soll in der Lage sein, die Probleme zu lösen, die in Verbindung mit der raschen Entwicklung des Internets stehen.

Dies macht eine gründliche Abänderung erforderlich und ist nicht mit dem laufenden Abkommen abhängig.

ICANN ist eine erstmalige Erfahrung. Es handelt sich um eine der Laboratorien der Gouvernanz, die für die Vielfältigkeit der Intervenierenden bekannt ist, die beispielsweise in dem internationalen Gipfel über die Gesellschaften der Information in Tunesien 2005 behandelt wurde.

In den ersten zehn Jahren hat ICANN allmählich eine Reihe von Entitäten geschaffen, die die Beteiligung von verschiedenen Kategorien der Intervenierenden organisiert. Sie hat die Operationen der Konsultation und der Politiken entwickelt.

Darauf hin der Übergang 2009 wird eine Gelegenheit sein, um eine neue Seite abzufassen und den Schluss der Ergebnisse der ersten zehn Jahren zu ziehen. Darüber hinaus wird ICANN die größte Organisation sein, was die Zahl der Intervenierenden und die Verbindung zwischen der technischen Gesellschaft und den Angestellten des privaten Sektors anbetrifft, ganz von den Regierungen zu schweigen, und dies um die Fragen zu diskutieren, die zu dem allgemeinen Interesse und zu der allgemeinen Politik gehören.

Meiner Ansicht nach sollen die Veränderungen in der inneren Arbeit eine große Rolle in dieser Übergangsphase übernehmen. Dieser neue Schritt, den der Mitglied des Administrationsrates eine verfassungsmäßige Phase für die Organisation benannt hat, kann nicht als gelungen betrachtet werden erst wenn das Abkommen des gemeinsamen Projekts als Fortschritt im momentanen Rahmen erklärt wurde und nicht als Sieg einer Gesellschaft auf Kosten der anderen Gesellschaft.

Dies gehört zu unserer gemeinsamen Verantwortung in den Konsultationen, die in den nächsten Monaten abgehalten werden.

Ein letzter Punkt in diesem Wegblatt. Es erfreut mich, dass die Konsultation, die diese Woche in Paris angefangen hat, offen und global ist, wie wir wollen. Es ist von Wichtigkeit, dass dies die Gesellschaft von ICANN übersteigt und zu anderen betroffenen Parteien gelangt, die nicht Teil unserer Gesellschaft bisher sind. Die Teilnehmer sollen auf dem Laufenden bezüglich des erzielten Fortschritts in den Ideen und in den Maßnahmen sein, die auf Grund ihrer Vorschläge getroffen werden.

Die regionalen mehrparteilichen Konsultationen und die Zusammenarbeit mit den anderen Organisationen werden in großem Masse dazu beitragen, diese Ziele zu erreichen.

 Das Team der Experten wird die Organisation dieser Versammlungen leicht machen. In diesem Kontext, Frankreich und wie Sie es wissen wird die europäische Union ab dem 1. Juli präsidieren und verfügt über eine Reihe von Entitäten und internationalen Organisationen, die bereit sind, eine solche Versammlung der europäischen Intervenierenden in Zusammenarbeit mit seinen Partnern zu organisieren.

Zu guter letzt möchte Frankreich Profit aus seiner Präsidentschaft der europäischen Union schlagen, um Ideen bezüglich der Entwicklung des Internets auf der europäischen Ebene und bezüglich dessen Verwaltung insbesondere aufzuwerfen.

Davon ausgehend werden die europäischen Minister einberufen, die mit der Gesellschaft der Information und der elektronischen Kommunikation beauftrag sind, um an der Konferenz in Nice am 06. und 07. Oktober teilzunehmen, diese Konferenz wird den politischen und technologischen Fragen des Internets der Zukunft gewidmet. Diese ministerielle Konferenz wird uns ermöglichen, eine Reflexion über diese Fragen anzustellen und Ergebnisse zu erzielen, die die französische Präsidentschaft dem Rat der europäischen Union am 27. November 2008 unterbreiten wird.

Meine Damen und Herren, die Frage der Verwaltung des Internets gehört zu den Aufgaben, womit ich vom Präsidenten der Republik und vom Premierminister beauftragt wurde, ich werde den Maßnahmen großes Interesse schenken, die Sie über den Vertreter der französischen Regierung, über den Vertreter der konsultativen Regierungskommission und über die speziellen Delegierten der französischen Gesellschaft Bertrand De La Chapelle treffen werden. Es handelt sich um eine Gelegenheit, um die Wichtigkeit hervorzuheben, die wir diesen Fragen beimessen und um sie in konstruktiver Weise zu diskutieren.

Ich beglückwünsche alle französischen Intervenierenden nämlich den französischen Bund für Zusammenarbeit im Bereich der Internetbenennung, die Arbeitgeber und die Vereinigungen, die Jahre lang an diesen internationalen Operationen teilgenommen haben. Ich möchte Sie dazu ermutigen, aktiv an diesen Diskussionen teilzunehmen und Ihre Meinung bezüglich der aufgeworfenen Ideen in Frankreich zu äußern.

Die nächsten Monate sind von Wichtigkeit für ICANN und ich hege die Hoffnung, dass die Versammlung von Paris die notwendige Dynamik freisetzen wird, um die vier Themen zu behandeln, deren Hauptlinien ich erwähnt habe. Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche und einen schönen Aufenthalt in Paris.

Frankreich schied vom europäischen Fußballwettbewerb aus, es wird keine Fußballspiele im Fernsehen geben, die verdient, gesehen zu werden. Ihre Abende werden frei sein. Ich möchte mich bei den zweien Mädchen entschuldigen, die ich in meiner Anrede erwähnt habe. Ich weiß, Meine Anrede war zu sehr lang. Ich bedanke mich dafür, dass Sie meiner Anrede gutes Gehör geschenkt haben.                                                                                                                                                              
                                                                              
  5- Teilnahme des Rates am 33. Treffen von ICANN in Kairo vom 02. bis zum 07. November 2008



Die Versammlungen behandelten die folgenden Hauptthemen:

- Die Bedingungen für die Einführung der Generic Top Level Domains in lateinischer Sprache für die Bereiche einiger Städte
- Die Bedingungen der Einführung der Domainnamen der Länder in nicht lateinischer Sprache wie Marokko. Dasselbe gilt auch für die chinesischen Ziffer beziehungsweise für jede andere Sprache, die nicht lateinisch ist
- Marokko über den Minister Ahmed Chami hat dessen Folge geleistet, dass die Domainnamen in Arabisch in fast Track eingeführt werden. Es handelt sich um eine provisorische Phase, die die Länder dazu ermutigt, ihre Domainamen in ihrer offiziellen Sprache zu verwenden
- In diesem fast Track wird ICANN nicht die bestreitbaren Domainnamen wie eh. in Rücksicht nehmen
- Die Bedingungen der Einführung neuer Domainamen für die Kontinente wie asia, africa… in unlateinischen Ziffern
- Die Mängel der DNS und die Garantie der Sicherheit und der Stabilität dafür
- Der Übergang zu IPv6, die ermöglicht, den Mangel in den Adressen IP im Internet zu überwinden, der durch die momentane IPv4 hervorgerufen wird
- Die Beziehung zwischen ICANN und dem amerikanischen Ministerium für Handelswesen in dem Joint Project Agreement, worin Einsicht auf der offiziellen Webseite von ICANN gewährt wird und das im September 2009 zu Ende geht
- Die Transparenz in der finanziellen Administration von ICANN, die Internetgesellschaft verfügt über Informationen über die Umsätze und Ausgaben von ICANN
- Wir sollen wissen, dass ICANN eine transparente Organisation ist, die der Internetgesellschaft zwecks Kommentars alle Dokumente zur Verfügung stellt, die die oben angeführten Themen behandeln. Jede Entität von ICANN verfügt über eine Webseite, wo alle Arbeitsdokumente zwecks Einsicht und Herunterladen verfügbar sind.                            
 
 6- Teilnahme des Rates an den Arbeiten der 34. Versammlung von ICANN in Mexiko vom 02. bis zum 06. März 2009

Die Arbeiten von ICANN haben am Montag begonnen und werden ihren Fortgang bis zum 6. März nehmen.

Die Debatten der Versammlung ICANN in Mexiko werden sich auf die Liberalisierung der Schaffung der Domainnamen und auf das Studium der Vergebung neuer Namen konzentrieren.

Diese erste Versammlung für den Jahrgang 2009 vom ICANN stellt sich als „ausschlaggebend“ für die internationale Gemeinschaft des Internets heraus, die dazu aufgerufen ist, „neue Namen generischer Bereiche ersten Niveaus einzuführen, die neue Opportunitäten der Innovation und der Entwicklung mit sich bringen“, hat der Präsident von ICANN, Herr Paul Twomey, unterstrichen.

Die Intervenierenden in der Eröffnungssitzung haben auch die Wichtigkeit hervorgehoben, den Zugang zu Internnet zu erschwinglichen Preisen zu erleichtern, um die „technologische Lücke“ zu reduzieren, die die entwickelten Länder von den Ländern auf dem Weg der Entwicklung trennt.

Marokkanische Delegation diverser Horizonte. Die marokkanische Delegation, die an dieser Versammlung teilnimmt, ist aus Khedad Moussaoui, Vizepräsidenten des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten (CORCAS), Farhane Azzedine, Chef der Division der vereinten Nationen am Ministerium für Auswärtiges und für Zusammenarbeit (MAEC), Belemlih Hamida, Direktorin der nationalen Agentur für Reglementierung der Telekommunikation (ANRT) zusammengesetzt.

Sie umfasst auch Issari Rachid, Berater am MAEC, Ali Bouallou, Berater am CORCAS, Abdelaziz Hilali, Präsidenten des Moroccan Internet society (MISOC) und Rachida Fakhri, vom Ministerium für Industrie, für Handelswesen und für neue Technologien.

ICANN, dessen Sitz in Kalifornien (USA) gelegen ist, ist eine Organisation privaten Rechts zu unlukrativen Zwecken. Sie ist damit beauftragt, den Raum der Adressen des Internetprotokolls (IP), die Identifizierer des Protokolls zu verleihen und das System der Domainamen ersten Niveaus für die generischen Kodes (gTLDs)  und für die nationalen Kodes (ccTLD) zu verwalten.

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2022