الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Samstag, den 20. Jul 2019
 
 
 
Die Sessionen

Der Rat ist eine Vorschlagskraft zur Verteidigung der territorialen Einheit und der Entwicklung der Sudprovinzen   

Der königliche Konsultativrat für Saharaangelegenheiten, der am Dienstag, den 4. April 2006, in Rabat, die Arbeiten seiner 1. Session, nach Ernennung seiner Majestät des Königs Mohammed VI seiner neuen Mitglieder während dessen  Besuchs in den Sudprovinzen, eröffnet hat, ist eine Vorschlagskraft, um die territoriale Integrität des Königreichs zu verteidigen und um die Sudprovinzen zu entwickeln.



Seine Majestät der König hat in seiner königlichen Rede vom letzten 25. März gesagt, dass ausgehend von der Erfahrung des Rates „wir entschieden haben, Ihrem Rat in seiner neuen Zusammensetzung die erforderliche Dynamik aufzudrücken, und dies über die Prärogativen, die wir ihm haben zuteil lassen, damit er an der Seite der öffentlichen Behörden, der erwählten Institutionen an der Verteidigung der Marokkanität der Sahara teilnimmt und die legitimen Aspirationen unserer Bürger zum Ausdruck zu bringt“.

Seine Majestät hat zu diesem Anlass seine treuen Subjekte, Söhne der Sudprovinzen, dazu eingeladen, eine seriöse und tiefe Reflexion bezüglich ihrer Vision des Projekts der Autonomie im Rahmen der Souveränität des Königreichs, seiner nationalen und territorialen Integrität, anzustellen. Der königliche Gründungsdahir des Rates hat seine hauptsächlichen Aufgaben in der Verteidigung der Marokkanität der Sahara und in der Teilnahme an der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Sudprovinzen sowie in der Wahrung ihrer kulturellen Besonderheiten im Rahmen der nationalen einheitlichen Identität festgesetzt.

Der Rat wurde mit weitgehenden Prärogativen ausgestattet, um seine Aufgaben zu erfüllen. Es handelt sich erstens um die Aufgabe der Stellungsnahme bezüglich der Fragen, wo seine Majestät ihn konsultiert, und die Missionen zu Ende zu bringen, womit er durch seine Majestät beauftragt wird. Er ist auch eine Vorschlagskraft, um die Lage der Jugendlichen und der Frau zu verbessern und um ihre Aspirationen über die Förderung der Bildung und der Beschäftigung zum Ausdruck zu bringen sowie um die regionale und nationale Solidarität und die Menschenrechte zu unterstützen, im Rahmen des Rechts und im Rahmen der Wahrung der kulturellen Besonderheiten der Region.

Der Rat wird sich für die Rückkehr und für die Integration der in den Lagern von Tindouf festgehaltenen Marokkaner einsetzen und wird Aufschluss über die Triftigkeit der Frage der territorialen Integrität des Königreichs im Rahmen einer effizienten Diplomatie geben. Daneben wird der Rat einen jährlichen Bericht über die Arbeitsausichten des Rates seiner Majestät unterbreiten. Die neue Zusammensetzung des Rates kennzeichnet sich durch ihre Glaubwürdigkeit, durch ihre Repräsentativität und durch ihre Effizienz. Sie ist auch auf die differenten sozialen Komponente und auf die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Akteure eröffnet.

Die Ernennung des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten fällt in den Rahmen der Ankündigung seiner Majestät des Königs in der Thronrede 2005 und in seiner Rede anlässlich des 30 Geburtstages des grünen Marsches und in den Rahmen der Verankerung der königlichen demokratischen konsultativen Vorgehensweise, die darauf abzielt, alle Akteure und alle wirkenden Kräfte in den Sudprovinzen an der Verwaltung ihrer lokalen Angelegenheiten und an der Entwicklung ihrer Region sowie an der Verteidigung ihrer Marokkanität teilzunehmen.               

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2019