الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Mittwoch, den 24. Jul 2024
 
 
 
Die Sessionen

Der Rat verzeichnet mit Zufriedenheit die positiven Indikatoren der menschlichen Entwicklung in den Sudprovinzen 

CORCAS begrüßt die Realisationen im Bereich der Gesundheit in der Sudregion und bringt seine Zufriedenheit zum Ausdruck, was die Schlussfolgerungen des Herrn Peter Van Walsum, des persönlichen Abgesandten des Generalsekretärs der Organisation der vereinten Nationen für die Sahara, anbetrifft, derer zufolge „die Option der Unabhängigkeit nicht realistisch“ ist und dass „Polisario sie aufgeben soll".



Der königliche Konsultativrat für Saharaangelegenheiten (CORCAS) hat mit Zufriedenheit in seiner ersten ordinären Session für den Jahrgang 2008 die wichtigen Realisationen in den Sudprovinzen im Bereich der Gesundheit und die Perspektiven der Entwicklung dieses Sektors hervorgehoben, der einen blitzschnellen Aufschwung seit der Wiedererlangung dieser Provinzen durch den Königreich erfahren, hervorgehoben.

In einem Kommunique, das am Samstagabend in Rabat, am Ende dieser  Session, öffentlich geworden ist, die dem Studium der letzten Entwicklungen der Frage der marokkanischen Sahara und dem Sektor der Gesundheit in den Sudprovinzen gewidmet wurde, der Rat präzisiert, dass diese Realisationen die wichtigen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Errungenschaften in den Sudprovinzen (Bildung, Gesundheit, Wohnwesen, Transport, nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung der Sudprovinzen) konsolidieren.

Der Rat hat auch mit großer Zufriedenheit die Realisationen auf der Ebene der menschlichen Entwicklung in den Sudprovinzen des Königreichs hervorgehoben, wo die Analphabetismusquote sich auf 10 Punkte unter der nationalen Durchschnitt beläuft, hinzufügend, dass die Armutsquote in den Provinzen Aousserd, Dakhla, Boujdour, Laâyoune und Smara bei 2,78% liegt.

Diese Ziffer, präzisiert dieselbe Quelle, macht aus diesen Provinzen zu den ersten achten Provinzen des Königreichs auf der Ebene der menschlichen Entwicklung. Sie werden nur von den Provinzen Rabat und Casablanca überschlagen. Diese Klassifizierung ist auch für andere Indikatoren der Entwicklung wie das Niveau des Schulbesuchs der Bürger dieser Region, ihr Einkommen und ihre sanitäre Situation gültig.

Die Sudregion hat eine Verbesserung dieser Indikatoren der Gesundheit auf der Ebene der Infrastruktur des Gesundheitsnetzes und auf der Ebene der medizinischen Ausstattung im Rahmen des Gesundheitsprogramms 2008-2012 erfahren, das ausgearbeitet- wurde, um die Bedürfnisse aller städtischen und ländlichen Gemeinden der Region zu decken, präzisiert der Rat.

Diese großen Projekte, die vom CORCAS zugebilligt wurden, präsentieren einen gewichtträchtigen Sprung nach vorne im Bereich der Gesundheit. Sie werden somit allen momentanen und künftigen Bedürfnissen aller Bewohner Folge leisten und werden ermöglichen, den Sektor der Gesundheit in der Region stärker zu machen, schätzt der Rat ein.

 Zahlreiche andere Indikatoren illustrieren die Entwicklung der Sudprovinzen im Bereich der Gesundheit. Es handelt sich insbesondere um den Rückgang der Quote der Kindersterblichkeit von 70 auf 30 für Tausend Geburten, um die Verbesserung der Aufnahmekapazität der Gesundheitsanstalten, die von einer Anstalt für 54.625 Bewohner zu 6.496 Bewohner 2007 und von einem Bett für 2.586 Bewohner zu einem Bett für 990 Bewohner im selben Jahr übergangen ist, und die Verbesserung der Budgetdaten zwischen 2006 und 2008, davon die Budgetdaten der Investition.

Die Sudregion, fügt dieselbe Quelle hinzu, beherbergt die größte Anzahl der Fachärzte des Königreichs mit einem Durchschnitt eines Arztes für 2.556 Bewohner und einem nationalen Durchschnitt von einem Arzt für 3.163 Bewohner. Er beläuft sich auch auf einen Allgemeinarzt für 3.296 Bewohner mit einem nationalen Durchschnitt von einem Arzt für 6.669 Bewohner und auf einen Krankenhelfer für 787 Bewohner mit einem nationalen Durchschnitt von einem Krankenhelfer für 1.155 Bewohner.

Der Rat hat sich auch dem Ausbau und der Förderung des effektiven Praktikraumes der individuellen und kollektiven Freiheiten durch die Bevölkerung der Saharaprovinzen beglückwünscht und hat die Bemühungen begrüßt,  die von den nationalen Instanzen für den Schutz der Menschenrechte, insbesondere CCDH und  Diwan Al Madhalim, geleistet werden, die lokale Sektionen in den Sudprovinzen eröffnet haben.

CORCAS hat angegeben, dass er Alles in Bewegung setzen wird, um die vom Marokko verzeichneten Errungenschaften zugunsten der Autonomieoption als realistische Konsenslösung für diesen regionalen artifiziellen Konflikt zu konsolidieren und dies im Rahmen der Souveränität des Königreichs auf sein gesamtes Territorium, der nationalen Einheit Marokkos und seiner territorialen Integrität.

Der Rat hat desgleichen seine Entschlossenheit zum Ausdruck gebracht, sich für die multiförmlichen  Projekte der menschlichen Entwicklung einzusetzen und sich darin zu investieren, die in den Sudprovinzen des Königreichs engagiert werden, und die im Stande sind, die besten Lebensbedingungen für die Bewohner sicher zu stellen und den Söhnen der Sahara das Recht zu garantieren, ihre völlige Bürgerschaft durch zu leben.

Diese Lösung wird ermöglichen, fügt dieselbe Quelle hinzu, „den Qualen der Minderheit unserer Brüder, die in den Lagern von Tindouf sequestriert werden und die nach der Rückkehr in das Vaterland in der Würde aspirieren, ein Ende zu setzen, um würdevoll in einem einheitlichen, demokratischen und solidarischen Marokko zu leben".

Am Ende dieser ordinären Session wurde Lektüre durch den Generalsekretär des CORCAS, Herrn  Maouelainin Ben KhaliHanna Maouelainin, von einer Botschaft der Treue und des Loyalität gemacht, die seiner Majestät dem König adressiert ist.

Anbei der Volltext des Kommuniques des CORCAS am Ende der ersten ordinären Session für den Jahrgang 2008

 1- CORCAS hat, in Rabat, am 2. und 3. Mai 2008, seine ordinäre Session, entsprechend der Bestimmungen des Dahirs maßgebend für die Gründung dieser königlichen konsultativen Institution für die Saharaangelegenheiten, abgehalten. Während dieser Session haben die Mitglieder des CORCAS die Punkte der Tagesordnung debattiert.

2- Nach einer einführenden Ansprache seines Präsidenten Herrn Khalihenna Ould Errachid, der Rat hat in einer konstruktiven und fruchtbaren Weise die letzten sehr positiven Entwicklungen der nationalen Frage studiert, die durch die einstimmige Adoption des Sicherheitsrates der Resolution 1813 sowie durch den Wortlaut der Berichte des Generalsekretärs der Organisation der vereinten Nationen und seines persönlichen Abgesandten Herrn Peter Van Walsum, markiert ist, derer zufolge die marokkanische realistische und kompromissvolle Position bestätigt wird, die von der Organisation der vereinten Nationen großgeschrieben wird. Es ist in der Tat dieser konstruktive Geist, der die Ausarbeitung und die Vorlage durch das Königreich des Autonomievorschlags präsidiert hat, der erneut als seriös und als glaubwürdig durch den Sicherheitsrat qualifiziert wurde.

3- CORCAS bringt mit Zufriedenheit zum Ausdruck, was die Schlussfolgerungen anbetrifft, wozu der persönliche Abgesandte des Generalsekretärs nach den 4 Runden der Verhandlungen, nach seinen dreien Besuchen in der Region und nach seiner Konsultationen mit den betroffenen beziehungsweise interessierten Ländern gelangt ist. In der Tat, Herr Van Walsum hat versichert, dass „die Option der Unabhängigkeit nicht realistisch ist“ und dass „Polisario sie aufgeben soll“. Es handelt sich um eine objektive Feststellung, die die Analyse des Generalsekretärs der Organisation der vereinten Nationen in seinem Bericht präzisiert und vervollständigt, insbesondere seinen Bezug und den Bezug des Sicherheitsrates in seiner neuen Resolution 1813 auf den Realismus, der die Verhandlungen kennzeichnen soll.

4- Von nun an, dank dieser objektiven Stellungsnahme stehen die Sachen klar. In seiner Resolution 1813, der Sicherheitsrat hat Herrn Van Walsum in seiner realistischen Vision bestätigt und ihm seinen Vertrauen erneuert, in dem er „seine vorbehaltslose Unterstützung leistet, was das Engagement des Generalsekretärs und seines persönlichen Abgesandten anbetrifft, sich für eine Lösung der Saharafrage einzusetzen“. Es handelt sich, wie es Marokko immer herbeigewünscht hat, darum, sich in intensiven und inhaltsvollen Verhandlungen zu engagieren, die vom Realismus und vom Kompromiss animiert sind, und die vom Übergebot und von den unrealistischen Anforderungen entfernt sind.

5- Das Autonomiestatut in der marokkanischen Initiative wurde positiv von der internationalen Gemeinschaft aufgenommen, die die glaubwürdigen und seriösen Bemühungen begrüßt hat. Dieses realistische und realisierbare Statut bietet alle Garantien an, um aller Bevölkerung das Recht sicher zu stellen, ihre Rechte demokratisch auszuüben und im Prozess der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung in der Region und im Königreich einbezogen zu werden.

 6- Diese Initiative, die die Basis des Prozesses der Verhandlungen darstellt, ist die einleuchtende Illustration der Einstimmigkeit des marokkanischen Volkes um die nationale Frage. Der Beitrag des CORCAS in ihrer Ausarbeitung und seine direkte Beteiligung an den Verhandlungen von Manhasset bezeugen von den konstruktiven Bemühungen Marokkos und von seinem aufrichtigen Willen, all den Bürgern der Sudprovinzen eine Prioritätsrolle in der Verwaltung ihrer Angelegenheiten im Rahmen eines einheitlichen und souveränen Marokkos auf das gesamte Territorium von Tanger bis Lagouira zuteil zu werden.

7- Die Gegner des Königreichs sollten die Illusion aufgeben, derer zufolge Marokko eine jegliche Antastung seiner legitimen Souveränität auf die Sahara akzeptieren würde. In der Tat, Marokko wird nie einen Lösungsvorschlag akzeptieren, der im Gegensatz zu seiner nationalen Einheit und zu der territorialen Integrität des Königreichs auf seine authentischen Grenzen steht.

8- CORCAS, in dem er die ungerechte, elendsvolle und hoffnungslose Situation der Sequestrierten bedauert, die in den Lagern von Tindouf überwiegt und die man decken möchte, in dem man auf Akten der Provokation östlich der Verteidigungsvorrichtung zurückgreift, er erneuert die klare und feste nationale Reaktion angesichts dieser separatistischen Provokationen und zeigt kräftig jeglichen Versuch an, das Zelt mit dem Statut abbrechen zu wollen. Desgleichen, er lehnt jegliche Politik der vollendeten Tatsache in diesem Teil der marokkanischen Sahara ab.

9- In dieser Hinsicht, CORCAS erneuert seinen Aufruf zu der Versöhnung, zum Realismus und zum Kompromiss ohne Sieger noch Besiegte, um aus der momentanen Sackgasse herauskommen zu können, die eine Strafe für die Bevölkerung der Lager von TIndouf darstellt und die ihre Würde sowie ihre fundamentalen Rechte verschmäht, insbesondere ihr Recht auf die freiwillige Rückkehr in das Mutterland. Sie werden am Beispiel Tausender ihrer Brüder zurückkehren, wie die kollektive Rückkehr einer Gruppe von Mitgliedern der Piolisario, die in der Konferenz von Gjijimate, in der Umgebung von Tifariti, in der marokkanischen Sahara, zusammengekommen ist, die einen Wendepunkt im unausweichlichen Prozess der Rückkehr aller Söhne der Sahara markiert, die von der Seriosität und von der Triftigkeit der Autonomieoption im Rahmen der Souveränität des Königreichs, seiner nationalen Einheit und seiner territorialen Integrität überzeugt sind.

10- Wie es der Sicherheitsrat in seiner neuen Resolution 1813 unterstrichen hat, der Fortschritt in den Verhandlungen um das Autonomieangebot wird die Rückkehr unserer Brüder und Schwester der Lager von Tindouf in den besten Bedingungen, im Respekt ihrer Würde und ihrer Rechte, ermöglichen und wird ein Ende der humanitären Situation und den bemitleidenswerten Lebensbedingungen setzen, die in den Lagern überwiegen, Bedingungen, die nicht der Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft entgangen sind.

 11- Auf diese Weise, die Rückkehr in das Mutterland wird ihnen ermöglichen, von den bemerkenswerten Realisationen zu profitieren, die in inhaltsvoller Weise die Lebensqualität der Bevölkerung der Sudprovinzen verbessert haben. In dieser Hinsicht, CORCAS, in Koordination mit den betroffenen Behörden, wird die Bemühungen vervielfältigen, um unseren sequestrierten Landesleuten in den Lagern die besten Bedingungen der Rückkehr zu garantieren und um ihre Insertion sicher zu stellen, all dies in der Freiheit und in der Würde in einem demokratischen, einheitlichen und solidarischen Marokko. Wichtige Programme im Bereich der Fischerei, des Transports, des Wohnwesen und der Beschäftigung wurden vom CORCAS adoptiert und ans Werk gesetzt, in perfekter Koordination mit der Regierung seiner Majestät des Königs, möge Gott ihm Beistand leisten.

12- CORCAS hat darauf  in vertiefter Weise die Frage der Fortsetzung der nachhaltigen Entwicklung studiert, die der Sektor der Gesundheit in den Sudprovinzen des Königreichs erfahren hat.

13- In dieser Hinsicht, CORCAS hat mit Zufriedenheit die wichtigen Realisationen in den Sudprovinzen im Bereich der Gesundheit und die Perspektiven der Entwicklung dieses Sektors hervorgehoben, der einen blitzschnellen Aufschwung seit der Wiedererlangung durch das Königreich seiner Sudprovinzen erfahren hat.

14- CORCAS hat auch mit großer Zufriedenheit die Realisationen auf der Ebene der menschlichen Entwicklung in dieser Region hervorgehoben, wo die Analphabetisierungsquote 10 Punkte als der nationale Durchschnitt niederliegt. Die Armutsquote in den Provinzen  Aousserd, Dakhla, Boujdour, Laâyoune und Es-smara beläuft sich auf ungefähr 2,78%. Diese Ziffer macht aus diesen Provinzen zu den 8 ersten Provinzen des Königreichs auf der Ebene der menschlichen Entwicklung. Sie werden nur von den zweien Provinzen Rabat und Casablanca überschlagen. Diese Klassifizierung ist auch für andere Indikatoren der Entwicklung des Niveaus des Schulbesuchs der Bürger dieses Region, ihres Einkommens und ihrer sanitären Situation gültig. In diesem Rahmen ist es erforderlich, die folgenden Indikatoren zu unterstreichen:

- Rückgang der Quote der Kindersterblichkeit von 70 auf 30 für Tausend Geburten
- Verbesserung der Aufnahmekapazität der Gesundheitsanstalten: eine Gesundheitsanstalt für 54 625 Bewohner zu 6496 Bewohnern 2007 und ein Bett für 2586 Bewohner zu einem bett für 990 Bewohner 2007;
- Die Sudregion beherbergt die größte Anzahl der Fachärzte im Königreich mit einem Durchschnitt von einem Arzt für 2556 Bewohner, während der nationale Durchschnitt bei einem Arzt für 3163 Bewohner liegt;
- Die Region beherbergt einen Allgemeinarzt für 3296 Bewohner, während der nationale Durchschnitt bei einem Arzt für 6669 Bewohner liegt;
- Die Region beherbergt auch 1062 Krankenhelfer mit einem Durchschnitt von einem Krankenhelfer für 787 Bewohner, während der nationale Durchschnitt bei einem Krankenhelfer für 1155 Bewohner liegt;
- Verbesserung der Budgetdaten in dieser Region zwischen 2006 und 2008. In der  tat, die Region hat eine konsequente Anwachse der Investitionsbudgets erfahren:

+ Die Region Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra hat eine Zuwachse von 33% zwischen 2006 und 2007 und eine Anwachse von 2,4% 2008 erfahren;

+ Die Region Oued- Eddahab-Lagouira hat eine Anwachse von 27% zwischen 2006 und 2007 erfahren. Die programmierten Projekte in dieser Periode sind dabei, im Jahr 2008 realisiert zu werden;
+ Die Region Guelmim-Es-smara hat eine Anwachse von 39% zwischen 2006 und 2007 und eine inhaltsvolle Anwachse von 24% 2008 erfahren.

Zu guter Letzt, die Sudregion hat eine Verbesserung dieser Indikatoren der Gesundheit auf der Ebene der Infrastruktur des Gesundheitsnetzes und auf der Ebene der medizinischen Ausstattung im Rahmen des Gesundheitsprogramms 2008-2012 erfahren. Dieses Programm wurde ausgearbeitet worden, um die Bedürfnisse aller städtischen und ländlichen Gemeinden der Region zu decken.

Diese großen Projekte, die vom CORCAS zugebilligt wurden, stellen einen gewichtträchtigen Sprung nach vorne im Bereich der Gesundheit dar. Sie werden allen momentanen und künftigen Bedürfnissen der Bewohner Folge leisten und werden auf diese Weise ermöglichen, den Sektor der Gesundheit in der Region stärker zu machen, die seinen Aspekt und seine  Realität umgestalten werden.

15- Diese Realisation konsolidieren die wichtigen Errungenschaften: wirtschaftlich, sozial und kulturell in den Sudprovinzen (Bildung, Gesundheit, Wohnwesen, Infrastrukturen, Transport, nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung der Sudprovinzen …).

16- In dem CORCAS sich auch dem Ausbau und der Förderung des effektiven Praktikraumes der individuellen und kollektiven Freiheiten durch die Bevölkerung der Saharaprovinzen beglückwünscht, besteht er darauf, die Bemühungen zu begrüßen,  die von den nationalen Instanzen für den Schutz der Menschenrechte, insbesondere CCDH und  Diwan Al Madhalim, geleistet werden.

17- In dieser Hinsicht, er beglückwünscht sich auch der Schaffung von lokalen Sektionen durch diese zweien Institutionen in den Sudprovinzen und erneuert sein Engagement, diese Politik der Proximität zu fördern.

18- CORCAS wird keine Mühe sparen, um die Versöhnung zwischen den Brüdern zu begünstigen und ratet Polisario zu, die vom Marokko ausgestreckte Hand entgegen zu nehmen und eine realistische und verantwortliche Position zu adoptieren, die alleinig im Stande ist, die Versöhnung zu realisieren, diesen regionalen Konflikt aus der Sackgasse herauszubringen, wo er sich seit mehr als 30 Jahren befindet, und die Erwartungen der Bevölkerung und der internationalen Gemeinschaft zufrieden zu stellen.

19- Er erachtet, dass der Autonomievorschlag nicht nur eine Chance für die Sahara konstituiert, sondern dass er eine historische Gelegenheit für die maghrebinische Konstruktion, wonach die Völker der Region streben und für die Förderung der multiförmlichen Kooperation ist, die im Stande ist, dazu beizutragen, den Frieden und die Sicherheit, nicht nur im Maghreb und im Sudosten des Mittelmeeres, sondern auch in der Sahelsahararegion, zu wahren.

 20- Am Ende der Arbeiten dieser Session, der Präsident, der Generalsekretär und die Mitglieder des CORCAS haben seiner Majestät dem König Mohammed VI – möge Gott ihm Beistand leisten- eine aufrichtige Botschaft ihrer Treue, ihrer Loyalität und ihrer festen Angebundenheit dem glorreichen Thron der Alaouiten adressiert, somit die heiligen unvergänglichen Bande des Treueids erneuernd, die seit eh und je die Bewohner der Sudprovinzen mit den Souveräns der edlen Dynastie verbinden. Sie haben sich als permanent mobilisiert erklärt, unter der aufgeklärten Führung seiner Majestät des Königs, um die dieser königlichen konsultativen Institutionen zugewiesenen Missionen zu erfüllen, die alle Stämme der marokkanischen Sahara vertritt.

In der Tat, diese Instanz beabsichtigt, Alles in Bewegung zu setzen, um die vom Marokko verzeichneten Errungenschaften zugunsten der Autonomieoption als realistische Konsenslösung für diesen regionalen artifiziellen Konflikt zu konsolidieren, und dies im Rahmen der Souveränität des Königreichs auf die Gesamtheit seiner Territorien, der nationalen Einheit Marokkos und seiner territorialen Integrität. Desgleichen, CORCAS ist entschlossen, sich weiter für multiförmliche Projekte der menschlichen Entwicklung einzusetzen und sich darin zu investieren, die in den Sudprovinzen des Königreichs engagiert werden, Projekte, die im Stande sind, die besten Lebensbedingungen der Bewohner sicher zu stellen und den Söhnen der Sahara das Recht zu garantieren, ihre völlige Bürgerschaft durch zu leben.

Diese Lösung wird darüber hinaus ermöglichen, den Qualen der Minderheit unserer Brüder, die in den Lagern von Tindouf sequestriert werden und die nach der Rückkehr in das Mutterland in der Würde aspirieren, um würdevoll in einem einheitlichen, demokratischen und solidarischen Marokko zu leben, ein Ende zu setzen.

Wovon Kommunique genommen in Rabat, den 3. Mai 2008.

Anbei der Volltext der Botschaft der Treue und der Loyalität, die seiner Majestät dem König adressiert wurde

Gepriesen sei Gott allein und Gruß sei auf unseren Propheten Mohammed, auf seine Familie und auf seine Gefährten

Majestät und Kommandeur der Gläubigen

nach Kuss Ihrer großzügigen Hände und im Gehorsam und völliger Hingebung beehre ich mich, Ihr Diener, Präsident des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten, Ihnen eine Botschaft der Treue und der Loyalität zu übermitteln, und dies anlässlich der Beendigung der 1. ordinären Session 2008, die in Rabat, am 25. und 26. Rabie II 1429, entsprechend dem 2. und 3. Mai 2008, abgehalten wurde, wo Majestät, zwei hauptsächliche Punkte behandelt wurden, nämlich:

- Die letzten Entwicklungen der Frage unserer territorialen Integrität
- Die Fortsetzung der Entwicklung im Sektor der Gesundheit in der Sudregion des Königreichs

Majestät, möge Gott Ihnen den Sieg zuteil werden und Ihnen Beistand leisten,
die Aufmerksamkeit der Mitglieder des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten hat sich während dieser zweien Tage auf die Diskussion aller Aspekte konzentriert, die in Verbindung mit den Punkten stehen, die auf der Tagesordnung dieser Session stehen, in seriöser Weise und mit nationalem Eifer, wo Alle den Beweis ihrer nationalen Mobilisierung und ihres völligen Engagements im Prozess der Entwicklung der Frage unserer territorialen Integrität erbracht haben, insbesondere nach dem letzten positiven Wendepunkt auf der internationalen Ebene.

Ihre treuen Diener, Mitglieder des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten, in dem sie die letzten Entwicklungen der Frage unserer territorialen Integrität behandeln, und dies im Lichte der Errungenschaften unseres Landes, haben mit Zufriedenheit die positiven Entwicklungen unserer ersten nationalen Frage verzeichnet, insbesondere nach der Erklärung des persönlichen Abgesandten des Generalsekretärs der vereinten Nationen, Herrn Peter Van Walsum vor den Mitgliedern des Sicherheitsrates, der versichert hat, dass der Separatismus keine realistische Option ist, sowie nach der Resolution der vereinten Nationen, die zum Realismus und zum Kompromiss auffordert, um eine politische Lösung für diese Frage zu finden, eine Lösung, die in Phase mit der marokkanischen Initiative steht.

Auf dieser Basis haben die Mitglieder des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten ihre völlige Unterstützung und ihre völlige Mobilisierung geäußert, um die tiefen Prinzipien und Objektive dieser Initiative der Versöhnung zur Anwendung zu bringen, zu diesem Anlass ihre Mobilisierung hinter Ihrer Majestät erneuernd, um Ihre Anweisungen zu durchführen und um die Einheit Marokkos und seine Souveränität zu verteidigen, in Treue und in Loyalität Ihrer Majestät gegenüber und in Angebundenheit dem glorreichen Thron der Alaouiten.

Majestät, möge Gott Ihnen Beistand leisten und Ihnen den Sieg zuteil werden lassen,                        
Der zweite Punkt der Tagesordnung unserer Session wurde dem Studium „der Fortsetzung der Entwicklung des Sektors der Gesundheit in der Sudregion des Königreichs“ gewidmet. Dies fällt in den Rahmen der aufgeklärten Anweisungen Ihrer Majestät, die das Ziel verfolgen, die Infrastrukturen in allen Bereichen, die in Verbindung mit dem täglichen Leben Ihrer Bürger stehen, zu entwickeln und zu verstärken, inbegriffen den Sektor der Gesundheit, da er eine Säule der menschlichen Entwicklung darstellt. Die Mitglieder des Rates Ihrer Majestät haben in ihren Ansprachen die Realisationen in diesem Sektor seit der Rückkehr dieser Region in den Schoss des Mutterlandes 1975 sowie die großen programmierten Projekte, die demnächst realisiert werden werden, gelobt, mit dem Ziel, einen blitzschnellen Aufschwung dem Sektor der Gesundheit zu geben, damit er den momentanen und künftigen Bedürfnissen der Bevölkerung Folge leistet, somit den Aspekt und die Realität der sanitären Szene in dieser Region verwandelnd.

Majestät, möge Gott Sie zum Beschützer Ihres treuen Volkes machen lassen, möge Gott dem Kronprinzen seiner königlichen Hoheit Moulay El Hassan Schutz gewähren und dass Ihnen durch seine königliche Hoheit den Prinzen Moulay Rachid und durch die gesamte königliche Familie Beistand geleistet wird. Gott hört auf die Stimme derer, die sich an ihn in ihren Gebeten wenden.

 Wovon Botschaft in Rabat genommen, am Samstag, den 03. Mai 2008.

Unterzeichnet: Diener seiner Majestät
Khalihenna Ould Errachid
Präsident des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten 
 
Quelle : MAP

- Neuigkeit über die Frage der Westsahara / CORCAS -  
 

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024