الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Donnerstag, den 23. Mai 2024
 
 
 
Internationale Aktivitäten

Herr Khalihenna Ould Errachid, Präsident des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten, und die ihn begleitende Delegation, haben am Montag in Zugegenheit des Generalkonsuls des Königreichs in Sevilla eine Begegnung mit Herrn Manuel Garcia Navaro, dem offiziellen Sprecher der sozialistischen Parlamentsfraktion des regionalen Parlaments Andalusien, abgehalten.



Herr Manuel Garcia Navaro hat die Position seiner Partei erläutert, die den Dialog als Weg der friedlichen Beilegung der Konflikte unterstützt, insbesondere was den Saharakonflikt anbetrifft, und hat erachtet, dass diese Begegnung eine Gelegenheit ist, um Gehör den Ansichtspunkten des Rates Gehör zu schenken.

Darauf hin ergriff der Präsident das Wort und behandelte die folgenden Punkte:
- Corcas zielt darauf ab, eine Lösung für das Problem zu finden
- Erinnerung an den Besuch des Corcas in Madrid und in den kanarischen Inseln
- Andalusien hat historische und wirtschaftliche Beziehungen mit Marokko
- Man kann sich von der Autonomieerfahrung in Andalusien inspirieren
- Seine Majestät der König möchte dem Problem je nach der internationalen Legalität ein Ende setzen
- Erinnerung an den Bericht des GS der UNO Koffi Annan, der zu der direkten Verhandlung aufruft, um zu einer Lösung zu gelangen, die alle Parteien zufrieden stellt
- Scheitern des Referendums Anfang der 90er Jahre, dessen Anwendung mit der Veränderung der Grenzen der Nachbarländer Marokkos Algerien, Mali und Mauretanien gleichsteht
- Ein freies gerechtes und demokratisches Referendum ist nicht möglich
- Die Wahl des Krieges hat nur menschliche Katastrophen nach sich gebracht
- Die Lösung ist politisch unter der marokkanischen Souveränität und entspricht der internationalen Legalität
- Die Losung der Autonomie befriedigt die historischen Ansprüche der Saharaouis und wahrt ihre Identität sowie ihre sahraouische Besonderheit
- Sich von der spanischen Erfahrung im Bereich der Autonomie inspirieren
- Corcas strebt danach, dem Konflikt ein Ende zu setzen
- Die Realisation der Versöhnung insbesondere mit der Front Polisario
- Wir bitten um Hilfe, um diese Lösung zu realisieren
- Die sahraouische Region zwischen den vier Ländern ist eine Region der Anarchie, keine Ordnung, kein Gesetz, Anwachs des Phänomens des schwarzen Handels in all seinen Formen: mit Menschen, mit Waffen und mit Drogen sowie Terrorismus
- Die Region ähnelt künftig Afghanistan
- Die Autonomie ist eine fortgeschrittene Form der Selbstbestimmung mit ihren Institutionen und ihrer lokalen Regierung
- Die Autonomie bringt die nationale Einheit in Erfüllung
- Marokko unter der Führung seines jungen Königs hat Fortschritte erfahren und dies im Bereich der Demokratie, der Frauenemanzipation, des Abbruchs mit der Vergangenheit im Bereich der Menschenrechte und der Adaptation des Islams mit den Anforderungen der Gegenwart
- Wir möchten uns von der spanischen Erfahrung inspirieren
- Corcas mit 141 Mitgliedern konstituiert eine Repräsentativität der sahraouischen Gesellschaft
- Wir möchten uns mit unseren Brüdern in den Lagern versöhnen
- Die Autonomie wird dazu beitragen, die Region und deren internationale Umgebung stabil zu machen, die Union des arabischen Maghrebs aufzubauen, der illegalen Auswanderung sowie dem Islamismus ein Ende zu setzen
- Wir rufen unsere Freunde in Spanien dazu auf, diese Lösung zu unterstützen, insbesondere das Parlament, die Regierung und die Politiker der Region Andalusien

In der Anrede des Herrn Manuel Garcia Navaro hat er auf Folgendes hingewiesen:

- Die Autonomie in Andalusien ist 25 Jahre alt
- Die Autonomie in Andalusien ist eine politische Autonomie mit einem autonomen Parlament und einer demokratischen Regierung
- Wir haben weitgehende Prärogativen im Bereich der Gesundheit, der Bildung, und der sozialen sowie wirtschaftlichen Dienstleistungen
- Die politische Autonomie ist ein wichtiges Element in der Entwicklung Andalusiens, wir haben uns von einer Region, die die Arbeitskräfte exportiert, in eine Region verwandelt, die die Arbeitskräfte importiert
- Wir haben eine besondere Beziehung mit dem sahraouischen Volk
- Die Andalusier sympathisieren mit der Katastrophe der Kinder in den Lagern
- Diese Solidarität ist menschlich und nicht politisch, wir sind für eine Lösung, die die Menschenrechte respektiert

 Darauf hin hat der Präsident das Wort ergriffen und die folgenden Elemente behandelt:

- die Identität des sahraouischen Volkes
- Respekt vor die Hilfe der Andalusier den Kindern der Lager gegenüber
- Die Front Polisario bezweckt damit, die Sympathie der Andalusier dies gegenüber zu gewinnen
- Die Hilfe soll alle Sahraouis umfassen, seien sie in den Lagern oder im marokkanischen Süden
- Die Front Polisario ist nicht die alleinige Vertreterin der Saharaouis
- Die Leiden in den Lagern machen eine politische dauerhafte Lösung erforderlich, die humanitäre Hilfe konstituiert keine Lösung des Problems
- Die Autonomie ist die alleinige Lösung für diesen Konflikt
- Die Akteure in Andalusien sollen zwischen Corcas und Polisario vermitteln
- Die Autonomie ist eine historische Versöhnung
- Die Autonomie ist ein Sieg für alle Parteien
- Corcas arbeitet an der Vorbereitung eines Autonomieprojekts, das Marokko den vereinten Nationen unterbreiten wird
- Die Front Polisario ist eine politische militärische dogmatische Bewegung
- Wir möchten, dass die Front Polisario sich in eine politische pragmatische und realistische Bewegung verwandelt

Herr Manuel Garcia Navaro hat seinen Willen zum Ausdruck gebracht, die Zusammenarbeit zwischen Andalusien und dem marokkanischen Süden zu verfestigen und sich Mühe darum zu geben, um den Dialog zwischen Polisario und Corcas zu realisieren.

Erklärung des Herrn Manuel Garcia Farro:

Quelle: CORCAS

- Neuigkeit über die Frage der Westsahara / CORCAS - 

Der Besuch war sehr erfolgreich, denn er hat uns ermöglicht, die Ansichtspunkte in aufrichtiger und seriöser Weise auszutauschen, ich möchte sagen, dass die sozialistische Parlamentsfraktion im andalusischen Parlament die Situation und das Problem der Sahararegion kennt und nachvollzieht, wir möchten, dass eine Lösung gefunden wird, die die internationale Legalität respektiert und nicht über den Bericht der vereinten Nationen hinübergeht, wir hegen die Hoffnung, dass diese Lösung gegenseitig akzeptiert wird, eine Lösung, die das würdige Leben für alle Saharaouis garantiert, wir sind dazu bereit, zu kooperieren und Hilfe zu leisten, wir hegen auch die Hoffnung, dass mehr Bemühungen geleistet werden, um die Transparenz und die Offenheit zwischen dem andalusischen und marokkanischen Volk zu unterstützen und um Kenntnis von der Sache in präziser Weise zu nehmen.               

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024