الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Samstag, den 15. Jun 2024
 
 
 
Internationale Aktivitäten

Herr Hubert Vedrine, ehemaliger französischer Minister für auswärtige Angelegenheiten, Mitglied der sozialistischen Partei, hat, am 4. Mai in Paris, das Projekt der breiten Autonomie in der Sahara als „sehr interessanten Vorschlag“, im Rahmen einer Unterredung mit dem Präsidenten des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten (CORCAS), Herrn Khalihenna Ould Errachid, qualifiziert.



Herr Vedrine hat sich, zu diesem Anlass, nach dem marokkanischen Vorschlag und nach den Missionen des Corcas, der am letzten 25. März von seiner Majestät König Mohammed VI ernannt wurde, erkundigt und hat notiert, dass dieser Vorschlag „eine wahrhaftige breite Autonomie“ anbietet. Er hat darüber hinaus eingeschätzt, dass diese Erfahrung die Länder der arabischen und islamischen Welt inspiirieren soll, um die Beilegung einiger Konflikte zu ermöglichen.

Im Rahmen dieser Zusammenkunft, Herr Khalihenna Ould Errachid hat bemerken lassen, dass der marokkanische Vorschlag einer breiten Autonomie « eine erstmalige Erfahurng im afrikanischen Kontinent und in der arabisch-islamischen Welt » ist und hat unetrstrichen, dass die Organisation der vereinten Nationen « vollkommen dessen bewusst“ ist, dass „ein Referendum einer Selbstbestimmung auf der Basis einer Identifikation der Bevölkerung unanwendbar ist".

Was den „Plan Baker“ anbetrifft, hat er hinzugefügt, er ist „definitiv beeberdigt“, hervorhebend, dass die neue Resolution des Sicherheistrates sich klar und deutlich zugunsten einer politsichen von den betroffenen Parteien verhandelten Lösung ausgesprochen hat.

Nach dem er daran erinnert hat, dass Alegrien erklärt, „nicht direkt von dieser Frage betroffen zu sein“, Herr Khalihenna Ould Errachid hat unterstrichen, dass Corcas Algier dazu aufruft, die Kontakte mit der Bewegung der Separatisten, die sie in seinem Territorium seit 30 Jahren beherbergt, zu  erleichtern, um dazu beizutragen, definitiv dieses Dossier, das die Errichtung eines grossen aufblühenden und ergänzenden Maghrebs vergiftet, und die Stabilität sowie den Frieden in der gesamten Region in Gefahr bringt, beizulegen.

Zuvor, die Delegation des Corcas ist auch im Sitz der Partei der Grünen zweistündig empfangen worden. Diese Zusammenkunft ist „sehr reich, konstruktiv und positiv“ gewesen, hat Herr Khalihenna Oudl Errachid erklärt.

Dieser besuch fällt in den Rahmen der Strategie des Corcas, um seine Objektiv bekanntzumachen sowie die nationalen Fragen des Königreichs zu verteidigen, insbesondere die erste nationale Frage (die Saharafrage) zu verteidigen.

Ausser Herrn Khalihenna Ould Errachid, die Delegation des Corcas ist aus seinem Generalsekretär, Herrn Maouelainin Maouelainin Ben Khalihenna, aus Frau  Kalthoum Khayti, Moulay Ahmed Mghizlat, aus den Herren  El Moussaoui Sidi Khaddad, Breika Zerouali, Aatman Aaila, Abba Abdelaziz, Chagaf Ali Salem und  Echarif  Moulay Hassana zusammengesetzt.

 

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024