الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Samstag, den 25. Mai 2024
 
 
 
Nationale Aktivitäten

Der Präsident des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten (CORCAS), Herr Khalihenna Ould Errachid, hat, am 5. September in Rabat, Unterredungen mit dem persönlichen Abgesandten des Generalsekretärs der vereinten Nationen für die Sahara, Herrn  Peter Van Walsum, geführt, die auf die Saharafrage, insbesondere auf das Autonomieprojekt in den Sudprovinzen des Königreichs, Bezug genommen haben.



In einer Erklärung nach Ende dieser Unterredung, Herr Khalihenna Ould Errachid, hat unterstrichen, dass „das Einvernehmen der Parteien eine Lösung für diese Frage, wo es weder Sieger noch Besiegte gibt, konstituiert. Es handelt sich um die Frage der Autonomie, die der Saharabevölkerung erlauben wird, sich ihrer politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu erfreuen, und Marokko ermöglichen wird, unbestritten, seine Souveränität auf seine Sudprovinzen zu konsolidieren».

Seinerseits, Herr Peter Van Walsum hat als « gute Idee » das vom Marokko vorgeschlagene Autonomieprojekt qualifiziert. „Ich halte es für eine gute Idee, dass ein solches Projekt existiert, obgleich dies das Problem nicht mit einem Schlag lösen kann“, hat Herr Peter Van  Walsum angegeben.

“Ich erachte, dass es wichtig ist, die Vorschläge Marokkos, die die Regierung im Hinblick auf diese Frage unterstützen, zu kennen“, hat er hinzugefügt.

Erklärung des Herrn Van Walsum in der beigefügten Video

Die Veränderung, die seit meinem ersten Besuch im vergangenen Oktober stattgefunden hat, liegt in der Gründung des königlichen Konsultativrates für Saharaangelegenheiten, deswegen habe ich den Präsidenten des Rates darum gebeten, dass er als erster das Wort ergreift, denn ich weiß keinen Bescheid darum, in wie weit ich die Details des Saharadossiers diskutieren kann, der Präsident des Rates ist aber weit gegangen und hat eine Reihe von überzeugenden Wahrheiten entlarvt, sodass ich mich nicht dazu erlauchen kann,  was dazu hinzuzufügen."

Erklärung des Herrn Khalihenna Ould Errachid:
Erklärungen der Führer der politischen Parteien am Ende eines Treffens mit Herrn Walsum in der beigefügten Video

 „Der Konsens ist die Lösung, wo es weder Sieger noch Besiegte gibt. Es handelt sich um die Autonomie, die den Sahraouis ermöglicht, sich ihren politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Rechten zu erfreuen, und die Marokko ermöglicht, seine nationale Souveränität zu wahren und aus der Sahara einen wichtigen Bestandteil Marokkos zu machen“.

 Mohamed El Yazghi, Erstsekretär der Partei der sozialistischen Union

 Er wollte den Marokkanern Gehör schenken und es ist ihm in diesem treffen ersichtlich geworden, dass die Marokkaner dieselbe Position teilen, dass sie eine politische Lösung anstreben und dass die vereinten Nationen den Weg zu öffnen hat.

Saâd Eddine Othmani, Generalsekretär der Partei PJD

Vielleicht hat er Sachen gehört, die er nirgendwo hören wird, ich glaube, dass dies nützlich für den Bericht sein wird, den er dem Generalsekretär der vereinten Nationen demnächst unterbreiten wird.

Abbas El Fassi, Generalsekretär der Partei für Unabhängigkeit

  Nach den geschichtlichen Daten haben wir darüber gesprochen, dass die Bewohner der Sudprovinzen ihrer Marokkanität angebunden sind und dass sie seit 1976 an allen Wahlen teilnehmen.

Abdellah Kadiri, Generalsekretär der demokratischen nationalen Partei

   Er versteht, Gehör zu schenken und wir fühlen, dass er die Saharafrage mehr als irgend-anderen nachvollzieht, und dass er keinen Ansprechpartner von der anderen Seite hat. 

 

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024