الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Freitag, den 19. Apr 2024
 
 
 
Königsreden

Seine Majestät der König stellt die Frage der territorialen Integrität an die Spitze der Arbeit der Regierung und des Parlaments

In der am Freitag an der Eröffnung der 8. Legislatur gehaltenen Rede, seine Majestät König Mohammed VI hat dazu aufgerufen, von der Frage der territorialen Integrität des Königreichs, die seine Majestät als „vitale Frage“ qualifiziert hat, die erste Achse der „dreien fundamentalen Achsen“ der Aktion der Regierung und des Parlaments zu machen, die übrigen Achsen sind nämlich „die Attributen eines starken Staates und die dringenden Prioritäten“.



„Die Wahrung der Einstimmigkeit um unsere territoriale Integrität konstituiert in der Tat die erste vitale Frage des Vaterlandes und der Nation“, hat seine Majestät der König daran erinnert.

Aus diesem Grund ist es notwendig, „die Bemühungen fortzusetzen, um noch mehr Unterstützung zugunsten der verwegenen und glaubwürdigen Initiative, die wir bezüglich der Autonomie ergriffen haben, einzuheimsen, in der Hoffnung, zu einer internationalen definitiven Beilegung des artifiziellen Konflikts zu gelangen, der bezüglich der Marokkanität unserer Sahara hervorgerufen wurde“,  versichert seine Majestät der König.

Was die zweite Achsen anbetrifft, der Souverän hat angegeben, dass es sich um „den Vorrang des Gesetzes, um die Wahrung der nationalen authentischen Identität, offen auf ihre Epoche, und um die Konsolidierung der Sicherheit und die Stabilität sowie um die Notwendigkeit handelt, sich gegen den Radikalismus und den Extremismus und gegen die Risiken des Terrorismus zu schützen“.

Über die dringenden Prioritäten, seine Majestät der König hat erklärt, dass diese dritte Achse die Notwendigkeit miteinschließt, die Reformen, die Konsolidierung der politischen Errungenschaften und der Menschenrechte, der großen strukturierenden Projekte, der territorialen Administration, des Tourismus und des Wohnwesens sowie der makrowirtschaftlichen Gleichgewichte, der Produktivität und der Konkurrenzfähigkeit, der Modernisierung der öffentlichen Sektoren, der Förderung der privaten Initiative und des Beistands, der dem produktiven Unternehmen und dem privaten Sektor geleistet werden soll, fortzusetzen.

„Parallel zu diesen Aktionen, ein starker Aufschwung soll einigen Aktivitätssektoren gegeben werden, um sie noch mehr leistungsfähiger zu machen“, hat der Souverän fortgefahren und unterstrichen, dass es in erster Linie viel daran liegt, „die vitale Wette der gründlichen Reform der Erziehung und der Ausbildung zu gewinnen, einer Reform, von der die Zukunft der gegenwärtigen und der kommenden Generationen abhängig ist“.

Seine Majestät der König hat in dieser Hinsicht die zukünftige Regierung daran erinnert, „ohne Verzug an der Einführung eines dringenden Plans zu machen, um all, was realisiert wurde, zu konsolidieren und auf die erforderlichen Wiederausgleiche zu verfahren, um auf eine optimale Anwendung der Bestimmungen der nationalen Charta der Erziehung und der Ausbildung Acht zu geben“.

Es sollen auch, hat seine Majestät gesagt, förderliche und effiziente Lösungen für die reellen Schwierigkeiten gefunden werden, die dieses vitale Sektor behindert, und dies in Konzertation und in Koordination mit dem Oberrat für Unterrichtswesen.

Der Souverän hat auch die zukünftige Regierung dazu eingeladen, auf die Verankerung der Regeln der guten Gouvernanz zu achten, durch die erforderliche administrative Reform und durch die Modernisierung der Wirtschaft, um die Arbeitslosigkeit einzudämmen, und um Beschäftigungsplätze zu schaffen.

„Parallel dazu und um die Armut, den Ausschluss und die Marginalisierung zu bekämpfen, die Bemühung der Mobilisierung um Unsere Nationale Initiative Für die Menschenentwicklung soll fortgesetzt werden“, hat seine Majestät präzisiert und eingeschätzt, dass die optimale Inwerksetzung der Werkstellen der Entwicklung zwangsmäßig über die fortgeschrittene Regionalisierung und über die administrative Dekonzentration erfolgt, die zusammen den Rückengrat eines modernen Staates konstituieren.

Eine solche Unternehmung darf nicht vervollständigt werden, ohne die Reform und die Modernisierung der Justizbarkeit, mit dem Ziel, ihre Unabhängigkeit zu konsolidieren, hat der Souverän gesagt und für die Ausarbeitung einer nationalen Charta plädiert, die ermöglichen wird, tiefe und erschöpfende Verwandlungen im Bereich der Justiz einzuführen.

Quelle: CORCAS mit MAP

- Neuigkeit über die Frage der Westsahara -                                                  
 

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2024