الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Donnerstag, den 09. Apr 2020
 
 
 
Markante Ereignisse

Brüssel-Die Europäische Kommission hat am Dienstag, den 17. März 2020 der Kontroverse ein Ende bereitet, die einige Mitglieder des Europäischen Parlaments auszulösen anliefen, zwecks dessen die Kriterien betreffs der Vermarktung von Obst und Gemüse aus den südlichen Regionen des Königreichs einzuhalten.




Auf eine Frage eines Mitglieds des Europäischen Parlaments zu Konformitätsprüfungen für Produkte aus der marokkanischen Sahara erklärte der EU-Landwirtschaftskommissar Janusz Wojciechowski, dass die marokkanischen Behörden für diese Kontrolle zuständig sind und dass sie der Europäischen Union gegenüber die einzigen Gesprächspartner sind.

Herr Wojciechowski stellte die Betonung auf, dass Marokko dem Artikel 15.4 des Gesetzes Nr. 2011/543 entsprechend eines der Fremdländer sei, deren europäische Standards von der Europäischen Kommission vereinbart wurden, nachschiebend, dass die marokkanischen Behörden für die Überprüfung der Einhaltung der Standards betreffs der Vermarktung von frischem Obst und Gemüse zuständig sind, die ihrer Kontrolle unterstehen, und dass diese Behörden für die Kommunikation der Europäischen Union gegenüber verantwortlich sind.

Es sollte überdies ins Rampenlicht gerückt werden, dass Marokko und die Europäische Union in 2018 ihr Agrarabkommen verlängerten, das ausdrücklich Produkte aus den südlichen Regionen des Königreichs mit einschließt.

Die beiden Parteien verlängerten auch das Fischereiabkommen, das für die gesamten marokkanischen Hoheitsgewässer eine Gültigkeit besitzt, welche sich vom Norden bis zum Süden des Königreichs erstrecken.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2020