الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Dienstag, den 20. Okt 2020
 
 
 
Fortsetzung

New York-In seinem jüngsten Bericht an den Sicherheitsrat hat der UNO-Generalsekretär Antonio Guterres die Anmaßung des Status sowie die Verlogenheit durch ein Mitglied dieser separatistisch bewaffneten Gruppe der Front Polisario unter Beschuss genommen, die irreführenderweise als "Vertreterin bei der UNO" ausrief.




So verweist Herr Guterres in seinem Bericht an den Sicherheitsrat vom 23. September 2020, der augenblicklich von diesem Rat untersucht wird, in zwei getrennten Absätzen auf diesen verrufenen Separatisten als einfachen „Vertreter der Front Polisario in New York“ und nicht als "Vertreter bei den Vereinten Nationen".

Dies ist nicht das erste Mal, dass der UNO-Chef diesen Söldner auf seinen wahren Status als einfacher Einwohner der Stadt New York verweist. In den  vergangenen Berichten des Generalsekretärs an den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wurde derselbe Verweis wie „Vertreter der Front Polisario in New York“ aufgefunden.

Diese Verweise des UNO-Chefs weisen deutlich nach, dass weder die Front Polisario noch deren „Vertreter“ einen Status bei den Vereinten Nationen und noch weniger eine Vertretung bei den Vereinten Nationen innehaben, einer internationalen Organisation, die exklusiv aus souveränen Mitgliedstaaten besteht.

Anhand dieser neuen Bestätigung bringt Herr Guterres die Front Polisario wiederholt mit ihren wiederkehrenden Lügen in Verwirrung, womit sie  verzweifelt eine  Legitimität aufzutrumpfen sucht, die kein UNO-Gremium ihr zutrauen will.

Der UNO-Generalsekretär lässt überdies den Status und die Funktion eines sogenannten „Vertreters bei der UNO“ durch diesen Separatisten ausheben, obwohl sie in keinem Verzeichnis bzw. in keinem Dokument der Vereinten Nationen zum Erscheinen kommen, weil dieser Status exklusiv Vertretern der  Mitgliedstaaten gewährt wird, die ordnungsgemäß bei der Organisation akkreditiert sind.

Le SG de l’ONU épingle l’usurpation de statut par le “polisario” devant le Conseil de Sécurité


Mit seinen klaren und eindeutigen Behauptungen wischte Herr Guterres die falschen aufgestellten Behauptungen und Trugbilder hinweg, die die Führer der separatistischen Einheit vergebens versuchen, den sequestrierten  Bevölkerungsgruppen in den Lagern Tinduf weiszumachen. Glücklicherweise haben Letztere Entdeckung vom wahren despotischen Antlitz dieser bewaffneten Bewegung gemacht. Daher die Verbreitung der Proteste und der Protestbewegungen gegen die Vertauschung und die sogenannte Legitimität dieser separatistischen Bewegung in den Lagern Tinduf sowie außerhalb.

Verlogenheiten und Rückgriff auf Verlogenheiten sind eine langjährige Fabrikmarke der Front Polisario, deren Vernetzungen zum Terrorismus und zur organisierten Kriminalität in der Sahelo-Sahara-Region belegbar sind. Ihr  Register der Lügereien und der Aufblähungen der Anzahlen kamen von New York nach Genf, Rom und Brüssel über.

Tatsächlich stellen die Vereinten Nationen und die europäischen Organisationen regelmäßig die von der Front Polisario vorgebrachten aufgeblasten Anzahlen  der sequestrierten Bevölkerungsgruppen in den Lagern Tinduf in Abrede.

Überdies fliegt die Verlogenheitspraxis der Front Polisario in empörender Weise auf, was die Hinterziehung der für diese Bevölkerungsgruppen bestimmten humanitären Hilfe anbelangt. Der Hochflüchtlingskommissar, das Welternährungsprogramm und das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung haben in ihren Untersuchungsberichten festgestellt, dass die Führer der Front Polisario  Dokumente und Verteilungslisten der Hilfe systematisch humanitären Organisationen gegenüber verfälschen, zwecks dessen deren Veruntreuung vertuschen zu können.

Marokko hat die betrügerischen Manöver der Anmaßung des Status und der Funktion der Front Polisario und ihrer Mitglieder anhand von Briefen und Erklärungen an den Generalsekretär der Vereinten Nationen und an die Mitglieder des Sicherheitsrates stets aufgedeckt und bei dieser Gelegenheit angeprangert.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2020