الـعـربية Español Français English Deutsch Русский Português Italiano
Mittwoch, den 21. Aug 2019
 
 
 
Fortsetzung

Die Zeremonie der Ernennung von Maimouna Essayed, die seine Majestät der König Mohammed VI. zur neuen Präsidentin der regionalen Menschenrechtskommission von Dakhla-Oued Eddahab ernannte, fand am Donnerstag, den 25. Juli 2019 in Dakhla statt.


Diese Zeremonie kam im Beisein von Abderrafie Hamdi, dem Direktor betraut mit der Überwachung und dem Schutz der Menschenrechte beim Nationalen Menschenrechtsrat (CNDH), den Präsidenten des Provinzrates Oued Eddahab und des Kommunalrates von Dakhla, dem Vizepräsidenten des Regionalrates sowie anderen Rechtspersönlichkeiten und Menschenrechtsakteuren, zustande.

In einer gebürtigen Ansprache begrüßte Herr Hamdi die Ernennung von Frau Essayed zur Direktorin der regionalen Menschenrechtskommission von Dakhla-Oued Eddahab, darauf hinweisend, dass dies im Bereich der Menschenrechte von ausschlaggebender Bedeutung sei, insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung des Gender-Ansatzes.

Hinzu kommt, dass CNDH in hohem Maße auf Frau Essayed und auf ihrem Team angewiesen ist, um die Errungenschaften und Erfolge zu festigen und den Wandel sowie die qualitative Entwicklung im Hinblick auf das Interesse an Menschenrechtsfragen im Allgemeinen auf nationaler und lokaler Ebene weiterhin zu stärken.

Herr Hamdi sagte auch, dass die Erfahrungen der regionalen Menschenrechtskommissionen in Marokko auf internationaler Ebene "ausgezeichnet" bleiben, betonend, dass dies im Wesentlichen darauf abziele, die Interessen der Bürger zu schützen und ihre Rechte zu fördern. In Bezug auf die Neuausrichtung des CNDH verwies er darauf, dass er auf einer dreidimensionalen Strategie basiert, die auf Schutz, Förderung und Prävention als neue Vision fußt.

Frau Essayed sagte, sie sei sehr erfreut über die Ernennung seiner Majestät des Königs Mohammed VI. zur Direktorin der regionalen Menschenrechtskommission von Dakhla-Oued Eddahab, ihre Entschlossenheit in den Vordergrund stellend, zu einer qualitativen Entwicklung ihren Beitrag zu leisten und Beistand den unerschütterlichen Entscheidungen und Konstanten des Königreichs beizubringen.

Sie erklärte sich auch dazu bereit, offen zu bleiben für alle Ideen und Meinungen bezüglich der Umsetzung des Menschenrechtsschutzes, seiner Förderung und seiner Prävention gegen etliche Verstöße.

Frau Essayed hat die qualitativen Änderungen bei der Zusammensetzung und dem Beitrag bei den Aufgaben des CNDH nicht außer Acht gelassen, die es ihr ermöglichten, den Status "A" zu erlangen und gemäß der Pariser Grundsätze der nationalen Menschenrechtsinstitutionen zu operieren.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

 Die Webseite haftet nicht für die Funktionalität beziehungsweise für den Inhalt der externen Internetlinks !
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2019